<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Grünes Licht 30.06.2020 21:31:00

Wirecard-Aktie erneut stark gefragt: Wirecard darf Zahlungsdienste in Grossbritannien wieder aufnehmen - Vertrag mit Ex-Chef gekündigt

Wirecard-Aktie erneut stark gefragt: Wirecard darf Zahlungsdienste in Grossbritannien wieder aufnehmen - Vertrag mit Ex-Chef gekündigt

Die Finanzmarktaufsicht FCA gab am späten Montagabend grünes Licht für den Münchener Konzern, elektronische Zahlungen in Grossbritannien wieder abzuwickeln. Die Kunden könnten ihre Karten wie üblich nutzen, so die Behörde. Die FCA wolle die Geschäfte von Wirecard eigenen Angaben zufolge aber genau im Auge behalten.

Die Finanzmarktaufsicht hatte vergangenen Freitag der Wirecard Card Solutions Ltd mit sofortiger Wirkung alle regulierten Aktivitäten untersagt. Zudem hatte die FCA ein Verbot ausgesprochen, Gelder und Vermögenswerte zu verschieben. Der Wirecard-Mutterkonzern hatte am Donnerstag einen Insolvenzantrag gestellt.

Wirecard kündigt Vertrag von Ex-Vorstandschef Braun ausserordentlich

Der Aufsichtsrat von Wirecard hat den Anstellungsvertrag des früheren Vorstandschefs Markus Braun ausserordentlich gekündigt. Das teilte der in einen Bilanzskandal verwickelte Zahlungsabwicklungskonzern am Dienstag mit. Braun war wegen des Skandals am 19. Juni zurückgetreten. Wenige Tage später wurde er festgenommen, kam dann aber gegen Kaution wieder auf freien Fuss.

Die Wirecard-Aktie notierte am Dienstag via XETRA 75,77 Prozent im Plus bei 5,73 Euro. Im Tageshoch ging es bis auf 9,20 Euro hinauf.

Von Adria Calatayud

LONDON (Dow Jones) / AWP

Weitere Links:


Bildquelle: CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images,Wirecard AG