Zurück geht es hier Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Nach erfolgreichem IPO 23.04.2024 21:43:00

So hat sich die Galderma-Aktie in ihrem ersten Monat an der Schweizer Börse geschlagen

So hat sich die Galderma-Aktie in ihrem ersten Monat an der Schweizer Börse geschlagen

Am 22. März feierte die Galderma-Aktie ein spektakuläres Debüt an der Schweizer Börse SIX und konnte ihren ersten Handelstag mit klaren Gewinnen abschliessen. Doch wie hat sich das Papier der ehemaligen Nestlé-Tochter im Anschluss an den erfolgreichen Börsengang bislang entwickelt?

• Galderma-Aktie erfährt hohe Nachfrage zum Börsengang
• Galderma-Kurs seitdem leicht gestiegen
• Quartalszahlen könnten weiteren Schwung bringen

Das Dermatologieunternehmen Galderma vollzog 2024 den grössten Börsengang in der Schweiz seit dem Jahr 2017 - und auch in Europa galt das IPO der ehemaligen Nestlé-Tochter als eines der grössten der vergangenen zwei Jahre. Das Unternehmen platzierte im Rahmen des IPO zunächst 37,5 Millionen Aktien unter Investoren, später wurde auch die Mehrzuteilungsoption von 5,6 Millionen weiteren Aktien vollständig ausgeübt. Insgesamt erreichte Galderma somit ein Platzierungsvolumen von 2,3 Milliarden Franken.

Die Anleger zeigten sich begeistert vom Börsenneuling - der Börsengang war mehrfach überzeichnet - und schickten die Galderma-Aktie an ihrem ersten Handelstag, dem 22. März, letztlich bis auf 64 Franken nach oben. Gemessen am Ausgabepreis von 53 Franken war das ein Plus von rund 20,75 Prozent. Der Börsengang war somit ein voller Erfolg, und auch in ihrem ersten Monat an der Schweizer Börse SIX hat sich die Galderma-Aktie gut geschlagen - auch wenn Kurssprünge wie am ersten Handelstag ausblieben.

Galderma-Aktie seit Börsengang leicht gestiegen

Nach der Euphorie am Tag des Börsenganges haben sich die Wogen um die Galderma-Aktie wieder etwas geglättet und ihr Kurs ist in gemächlicherem Tempo gestiegen. So schloss das Papier zuletzt bei 66,98 Franken und damit rund 4,66 Prozent über dem Schlusskurs des ersten Handelstages bzw. 26,4 Prozent über dem Ausgabepreis (Stand: Schlusskurs vom 22. April 2024). Die Aktie des Börsenneulings schlug sich damit besser als der marktbreite Index SPI, in dem sie gelistet ist. Dieser verlor seit dem 22. März rund 1,34 Prozent an Wert (Stand: Schlusskurs vom 22. April 2024).
Zum Börsenstart wurde Galderma mit rund 14,5 Milliarden Franken bewertet, inzwischen liegt die Marktkapitalisierung des heimischen Konzerns laut SIX bei 15,225 Milliarden Franken (Stand: 22. April 2024).

Analysten der Helvetischen Bank hatten schon im Vorfeld des Börsengangs gesagt, dass die Galderma-Aktie für sie "innerhalb der angestrebten Preisspanne [...] ungefähr fair bewertet" erscheine. Diese lag zwischen 49 und 53 Franken, bei Kursen jenseits von 60 Franken dürfte die Aktie somit jetzt eher zu teuer sein. Diese Einschätzung hat die Anleger jedoch bislang offenbar nicht vom Kauf des Anteilsscheins abgehalten.

Kaum kursbewegende Nachrichten - Bringt Quartalsbilanz neuen Schwung?

Vonseiten der Nachrichtenfront gestaltete sich der erste Börsenmonat für Galderma recht ruhig. Neben der Nachricht über die ausgeübte Mehrzuteilungsoption wurde Anfang April lediglich bekannt, dass die Ratingagenturen Moody's und Fitch die Bonität des Dermatologiekonzerns nach dem Börsenstart nun besser beurteilen. Bei Moody's stieg das langfristige Corporate Family Rating (CFR) für die übergeordnete Holding von "B2" auf "Ba2", Fitch stufte Galderma von "B" auf "BBB-" hoch. Als Grund für den Schritt nannten beide Ratingagenturen, dass Galderma bestehende Schulden mit den Erlösen aus dem Börsengang und der Emission einer neuen Anleihe zurückgezahlt habe. Diese Nachricht kam für Anleger jedoch wenig überraschend, da das heimische Unternehmen bereits vor dem Gang aufs Parkett angekündigt hatte, die IPO-Erlöse zur Rückzahlung und Refinanzierung von Schulden zu verwenden. Daher hatte beispielsweise auch Fitch schon mitgeteilt, dass das Unternehmen auf der Beobachtungsliste für eine Hochstufung stehe.

Neuen Schwung für den Aktienkurs könnte nun die erste Quartalsbilanz von Galderma als börsennotiertes Unternehmen bringen. Der Dermatologiespezialist legt seine Zahlen für das erste Quartal 2024 am 24. April vor. Wie die Experten der Helvetischen Bank laut "cash.ch" schrieben, könnte sich nach und nach zusätzliches Kurspotenzial für die Galderma-Aktie ergeben, wenn durch die Zahlen weiteres Vertrauen geschaffen werde und die weiteren Gewinnprojektionen und Finanzziele eher als realistisch eingestuft würden.

Im Gesamtjahr 2023 hatte Galderma einen Rekordumsatz von 4,08 Milliarden US-Dollar erzielt und seine Profitabilität gesteigert. Das Unternehmen sprach laut der Nachrichtenagentur "awp" ausserdem von einer "positiven Dynamik in allen Produktkategorien" und zeigte sich für 2024 zuversichtlich. So soll im Gesamtjahr ein Nettoumsatzwachstum von 7 bis 10 Prozent bei konstanten Wechselkursen erzielt werden, die Kern-EBITDA-Marge soll auf dem Niveau von 2023 liegen, als sie 23,1 Prozent betrug. Ob die bevorstehenden Quartalszahlen den Weg zu diesem Ziel bereits ebnen werden, wird sich in Kürze zeigen. Ebenso ob die Galderma-Aktie in der Folge aus ihrer Seitwärtsbewegung der letzten Wochen wird ausbrechen können.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: JHVEPhoto / Shutterstock.com,T. Schneider / Shutterstock.com

Analysen zu Moody's Corp.

  • Alle
  • Kaufen
  • Hold
  • Verkaufen
  • ?
Zu diesem Datensatz liegen uns leider keine Daten vor.
Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Innovation & Transparenz – die Zukunft der Vermögensverwaltung – BX Morningcall mit François Bloch und Pascal R.Bersier
Heute im BX Morningcall zu Gast: Pascal R. Bersier, geschäftsverantwortlicher von der Brevalia AG.

Was macht die Brevalia AG besonders aus? Im Interview spricht Pascal R. Bersier, Gründer und Geschäftsverantwortlicher von Brevalia AG mit François Bloch, Investment Stratege und David Kunz, COO der BX Swiss AG, über innovative Ansätze und Transparenz in der Vermögensverwaltung:

✔️ Kundenorientierte Denkweise
✔️ Holistische Beratung
✔️ Performance durch Diversifizierung
✔️ Innovationsansätze und Zukunftsperspektiven

👉🏽 https://bxplus.ch/bx-musterportfolio/

Innovation & Transparenz – die Zukunft der Vermögensverwaltung – BX Morningcall mit Pascal R.Bersier

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 12’935.85 11.58 ZISSMU
Short 13’850.00 6.95
Short 14’550.00 18.94
SMI-Kurs: 12’037.99 17.05.2024 17:30:02
Long 11’560.00 19.75
Long 11’320.00 14.00
Long 10’820.00 8.88
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

Indizes in diesem Artikel

SPI 16’038.17 0.65%

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten