Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Sino-amerikanischer Streit 28.06.2023 22:11:00

NVIDIA-Aktie und andere KI-Halbleiteraktien an der NASDAQ unter Druck: Möglicher US-Bann für KI-Chipexporte nach China

NVIDIA-Aktie und andere KI-Halbleiteraktien an der NASDAQ unter Druck: Möglicher US-Bann für KI-Chipexporte nach China

Der grosse KI-Profiteur NVIDIA leidet unter einem Pressebericht, wonach die USA erwägen, den Export von KI-Chips nach China stark zu beschränken. Auch andere Chiphersteller geraten unter Druck.

• US-Halbleitertitel mit KI-Bezug verlieren
• Pressebericht über US-Bann für KI-Chipexporte nach China
• Neue Eskalationsstufe?

Die NVIDIA-Aktie hat im bisherigen Jahresverlauf mehr als 181 Prozent zulegen können. Am Dienstag schloss sie an der NASDAQ 3,06 Prozent höher bei 418,14 US-Dollar. Am Mittwoch gab der Anteilsschein jedoch ab und rutschte 1,81 Prozent auf 411,17 US-Dollar ins Minus. Der Grund war ein Pressebericht, der neben NVIDIA auch andere Halbleiterkonzerne unter Druck setzte. AMD-Titel sanken an der NASDAQ moderate 0,20 Prozent auf 110,17 US-Dollar, für Intel ging es 1,55 Prozent auf 33,57 US-Dollar nach unten. Broadcom verloren am Mittwoch dagegen nur 0,06 Prozent auf 847,94 US-Dollar, bei Marvell Technology war ein Minus von 0,86 Prozent auf 60,07 US-Dollar zu sehen.

Bannt die US-Regierung Halbleiterexporte nach China?

Das "Wall Street Journal" hatte zuvor unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet, dass die Vereinigten Staaten eine Verschärfung der Lizenzvorschriften für den Export von KI-Chips nach China in Erwägung zögen. Dem Blatt zufolge sei geplant, dass chinesische Kunden bereits im Juli nicht mehr mit entsprechenden Komponenten beliefert werden sollen.

Nächste Eskalationsstufe im sino-amerikanischen Streit?

Damit wären Hersteller von KI-Chips - allen voran NVIDIA - ins Kreuzfeuer zwischen China und der Biden-Administration geraten, schreibt Reuters.

Im September hätte NVIDIA erklärt, dass US-Beamte das Unternehmen dazu aufgefordert hätten, den Export von zwei Top-Computerchips für den Einsatz im KI-Bereich nach China einzustellen. NVIDIA hatte mit einem neuen, fortschrittlichen Chip mit dem Namen A800 reagiert, der für den Export nach China gedacht war und den neuen Exportkontrollvorschriften entsprach. Auch der neue Flaggschiff-H100-Chip war entsprechend der erlassenen Exportvorschriften optimiert worden.

Mit einer drohenden erneuten Verschärfung der Regeln würde der A800-Chip ohne spezielle Lizenz nun gar nicht mehr verkauft werden dürfen, heisst es bei Reuters weiter. Auch andere Halbleiterhersteller dürften ihre KI-Chips dann nicht mehr nach China exportieren. Das würde das Geschäft der US-Konzerne empfindlich belasten.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Katherine Welles / Shutterstock.com,michelmond / Shutterstock.com

Analysen zu Intel Corp.

  • Alle
  • Kaufen
  • Hold
  • Verkaufen
27.02.24 Intel Market-Perform Bernstein Research
23.02.24 Intel Underweight JP Morgan Chase & Co.
02.02.24 Intel Market-Perform Bernstein Research
26.01.24 Intel Market-Perform Bernstein Research
26.01.24 Intel Neutral UBS AG

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Lufthansa, Delta, Southwest…. wohin geht die Reise Wall Street Live mit Tim Schäfer | BX Swiss TV

✈️🚢 Haben sich Reiseaktien von den Auswirkungen der Pandemie erholt?
✈️ 🚢Welche Aktien haben eine solide Basis für die Zukunft?

Im Interview mit @TimSchaeferMedia , renommierter Finanzredakteur und Blogger, taucht David Kunz, Börsenexperte und COO der BX Swiss in die Welt der Reiseaktien ein und sprechen über die Erholung ✈️Fluggesellschaften und 🚢Kreuzfahrtaktien nach der Corona-Krise.

👉🏽 Jetzt auch auf BXplus anmelden und von exklusiven Inhalten rund um Investment & Trading profitieren!

Lufthansa, Delta, Southwest…. wohin geht die Reise – Wall Street Live mit Tim Schäfer | BX Swiss TV

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 11’885.42 19.84 BVSSMU
Short 12’156.91 13.38 D1SSMU
Short 12’589.74 8.92 SSMFBU
SMI-Kurs: 11’493.92 01.03.2024 17:30:06
Long 10’956.40 19.51 SSRM2U
Long 10’681.69 13.38 SSQMJU
Long 10’253.39 8.96 T1SSMU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

Börse aktuell - Live Ticker

SMI geht fester ins Wochenende -- DAX beendet Handel nach Rekordhoch im Plus -- Wall Street schliesst grün -- Börsen in Fernost letztendlich stärker - Nikkei mit neuem Höchststand

Der heimische Aktienmarkt verbuchte am Freitag Aufschläge. Der deutsche Leitindex setzte seine Rekordserie fort. Vor dem Wochenende waren an den US-Börsen Gewinne auszumachen. Am letzten Handelstag der Woche ging es in Asien ebenfalls bergauf, auch in Tokio gab es neue Rekordstände.

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit