SMI 12’100 0.1%  SPI 15’610 0.3%  Dow 35’491 -0.7%  DAX 15’673 -0.2%  Euro 1.0651 0.0%  EStoxx50 4’230 0.2%  Gold 1’805 0.4%  Bitcoin 56’098 4.3%  Dollar 0.9193 0.1%  Öl 83.8 -0.5% 

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Dividendenjäger aufgepasst 18.09.2021 23:03:00

Investieren in Immobilien-Aktien: Was sind eigentlich REITs?

Investieren in Immobilien-Aktien: Was sind eigentlich REITs?

In Zeiten von niedrigen Zinsen und steigender Inflation sind Sachwerte besonders gefragt. Neben Gold oder Schmuck gehören auch Immobilien oder Grundstücke zu den Sachwerten. Da nicht jeder eine Wohnung oder ein Haus kaufen kann oder will, besteht jedoch über REITs die Möglichkeit, mit "Betongold" attraktive Renditen zu erzielen.

• REITs dienen als Investmentmöglichkeit in Immobilien
• REITs bieten meist eine lukrative Dividendenrendite
• REITs sind Schwankungsanfällig bei Zinsänderungen

Immobilien-Aktien: Was sind REITs?

REITs (Real-Estate-Investment-Trusts - zu Deutsch: Immobilien-Investmentgesellschaften) sind eine Anlageform, welche die Investition in Immobilien auf Basis von börsengehandelten Aktien ermöglicht. In den USA wurde die Anlageklasse der REITs bereits im Jahr 1960 eingeführt, wohingegen Deutschland im Jahr 2007 erst relativ spät folgte. Es handelt sich um börsennotierte Unternehmen, die Immobilien besitzen, betreiben und/oder finanzieren. Die meisten REITs generieren ihre Haupteinnahmen also aus der Vermietung von Wohnung, Häuser, Büros oder Gewerbeflächen. Folglich ist es Anlegern möglich, über Investitionen in REITs Anteile an einem grossen Immobilienportfolio zu erwerben - und das ohne grosses Eigenkapital. Eine weitere Besonderheit bei REITs sind besonders hohe Gewinnausschüttungen an die Aktionäre. Teilweise schütten die Unternehmen mehr als 90 Prozent ihrer Gewinne in Form von Dividenden an die Aktionäre aus, was die Aktien insbesondere für Dividendenjäger interessant macht.

Welche Vor- und Nachteile bieten REITs?

REITs kombinieren letztlich eine Investition in Immobilien mit einer Aktienanlage. Gegenüber anderen Aktiengesellschaften gibt es ausserdem die Besonderheit, dass es in den meisten Ländern eine Steuerbefreiung für die Gewinne auf Unternehmensebene gibt. In Kombination müssen für die Steuerbefreiung mindestens 90 Prozent der Gewinne an die Aktionäre ausgezahlt werden, so kann trotz der Steuerbefreiung auf Unternehmensseite trotzdem ein ausreichendes Steueraufkommen sichergestellt werden. Anleger können also mit hohen, regelmässigen und gut planbaren Dividenden rechnen und sich so ein passives Einkommen aufbauen. Ausserdem können REITs im Gegensatz zu offenen Immobilienfonds ohne Haltefristen oder zusätzliche Abgaben gehandelt werden. Steuerlich werden REITs wie alle anderen Aktien behandelt. Zu den Risiken dieser Anlageklasse gehört eine starke Schwankungsanfälligkeit bei Konjunkturveränderungen, insbesondere bezüglich der Zinsveränderung. Da REITs ihre Zukäufe von Immobilien häufig über Kredite finanzieren, sind Niedrigzinsphasen für die Unternehmen deutlich lukrativer und ein Anziehen der Zinsen kann sich hingegen schnell auf die Kursentwicklung niederschlagen, wie Estelle Stangier von Finanztrends berichtet.

Die Aussichten von REITs

Die Corona-Pandemie hat durch Home-Office und Betriebsschliessungen natürlich einen negativen Einfluss auf die meisten REITs gehabt, da es dadurch zu Mietausfällen und leerstehenden Mietobjekten kam. Durch den Impffortschritt und ein mögliches Ende der Pandemie haben REITs bereits eine kleine Erholung erlebt, welche sich die nächsten Monate fortsetzen könnte. Ausserdem können REITs im Portfolio eines Anlegers auch der Diversifikation dienen. Wer sich bei bekannten REITs wie Realty Income, STORE Capital oder American Tower nicht entscheiden kann, hat auch die Möglichkeit in REIT-ETFs zu investieren. Unter dem Strich bieten REITs eine hohe Dividendenrendite, dienen gut als Beimischung im Portfolio und gelten als einfache Investitionsmöglichkeit im Immobilienbereich. Ob die Corona-Krise nachhaltigen Einfluss auf die Performance von REITs hat oder ob die Kurse bald weiter steigen, bleibt vorerst abzuwarten.

Redaktion finanzen.ch

Dieser Text dient ausschliesslich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schliesst jegliche Regressansprüche aus.

Weitere Links:


Bildquelle: Andrii Yalanskyi,ImageFlow / Shutterstock.com,KAMONRAT / Shutterstock.com


Analysen zu American Tower Corp.

  • Alle
  • Kaufen
  • Hold
  • Verkaufen

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Wie steht es um Strukturierte Produkte auf Kryptowährungen? 

Live am BörsenTAG in Zürich, 11. September 2021 – Chefredaktor des payoff Magazin– Serge Nussbaumer: wie lief das Jahr 2021 bei den Strukturierten Produkten – gibt es neue Themen?  Im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss AG, berichtet Serge Nussbaumer, welche Themen dieses Jahr im Fokus stehen und ob sich die diesjährigen Volumina wie im Jahr 2020 halten konnten oder ob es zu Rückgängen kam. Weiter wirft er einen Blick auf Strukturierte Produkte mit Basiswerten rund um Kryptowährungen und wie es um diese bestellt ist.

Serge Nussbaumer: Wie steht es um Strukturierte Produkte auf Kryptowährungen? | BX Swiss TV

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit