Mini Futures

 

Mini Futures bieten Anlegern die Möglichkeit mit geringem Kapitaleinsatz vollständig an der Kursbewegung eines beliebigen Basiswertes wie beispielsweise Indizes, Währungen oder Rohstoffe zu partizipieren.

Was sind Mini-Futures?

Mini Futures sind Zertifikate, welche dem Anleger die Möglichkeit bieten mit einem verhältnismässig geringen Kapitaleinsatz auf grosse Hebelwirkung in Bezug auf einen Basiswert zu setzen. Als Basiswerte können hierbei unter anderem Indizes, Währungen, Einzelaktien oder auch Rohstoffe sein. Im Falle der Mini Futures erwirbt der Emittent nicht den Basiswert, wie beispielsweise eine Aktie, sondern kommt nur für den Bruchteil für das Mini Future auf, welches über dem Basispreis des Basiswertes liegt. Der Rest wird vom Emittenten des Mini Futures übernommen.  Anleger können bei den Mini Futures auf zwei Richtungen setzen. Entweder auf steigende Kurse, also "Long", oder auf eine fallende Entwicklung also "Short". Im Gegensatz zu den Turbo-Zertifikaten zeichnen sich die Mini-Futures durch zwei Besonderheiten aus: Sie verfügen über eine Knock-out-Schwelle und besitzen keine begrenzte Laufzeit.

Bei einem Mini Future "Long" liegt die Knock-out-Schwelle einige Prozentpunkte über dem Basispreis des Wertes, bei einem "Short" - Mini Future einige Prozentpunkte unter diesem. Wird diese Schwelle berührt, wird der Restwert des Mini Futures dem Anleger übertragen. Der Totalverlust der Anlage droht, wenn der Basispreis des erworbenen Mini Futures in Berührung kommt. Je näher sich der Kurs des Basiswertes zum Zeitpunkt des Erwerbs an der Knock-out-Schwelle des Mini Futures befindet, desto grösser ist die Hebelwirkung und spekulativer ist das Produkt.

Im Gegensatz zu den Turbo-Zertifikaten und auch Optionsscheinen besitzen die Mini Futures keine begrenzte Laufzeit. Aus diesem Grund wird der Basispreis des Mini Futures täglich um die anfallenden Zinsen angehoben, da der Emittent des Mini Futures für die Laufzeit den Basispreis finanziert und der Anleger alleinig für die Differenz zwischen Basispries und den Preis des Mini Futures aufkommen muss.

 

 

Wie und wo kann ich Mini Futures handeln?

Mini Futures können beim Emittenten oder auch über bestimmte Börsen gehandelt werden. Beim Erwerb der Mini Futures fallen Finanzierungkosten an. Der Preis des Basiswertes zum Zeitpunkt des Kaufs wird zwischen dem Mini Future-Emittenten und dem Anleger aufgeteilt. Diese fallen für den Käufer über den Zeitraum an, über den er das Mini Future hält. Ein Mini Future kann auf alle Basiswerte wie einzelne Aktie, Indizes aber auch Rohstoffe und Währungen gekauft werden.

Die Vor- und Nachteile von Mini Futures

Die Mini Futures zeichnen sich über eine relativ einfache Funktionsweise aus, aus welcher auch eine transparente Preisbildung resultiert. Da sich der Preis des Mini Futures aus der Differenz des Kurses des Basiswertes und dem Basispreis, gewichtet mit dem jeweiligen Bezugsverhältnis errechnet, ist für den Anleger jederzeit der Wert seines Mini Futures ersichtlich. Ebenfalls ist durch einen relativ geringen finanziellen Einsatz eine grosse Wertsteigerung durch den Hebel möglich. Ein Mini Future kann somit auch zur Absicherung des eigenen Depots gekauft werden. So setzen Anleger oftmals auf ein Mini Future, das auf sinkende Kurse setzt, um das Depot gegen eben diese sinkenden Kurbewegungen abzusichern. Im Gegensatz zu Optionsscheinen sind die Mini Futures keinen Volatilitäten ausgesetzt.
Dennoch verkörpert das Mini Future eine hoch spekulative Anlagemöglichkeit. Durch einen grossen Hebeleffekt können Anleger in kurzer Zeit viel Gewinn erzielen. Aber auch der Totalverlust des Einsatzes ist möglich.