Um 25 Basispunkte 14.06.2018 07:07:44

US-Notenbank erhöht Leitzins und avisiert vier Erhöhungen für 2018

US-Notenbank erhöht Leitzins und avisiert vier Erhöhungen für 2018

Anstatt drei werden nun vier Zinserhöhungen in Aussicht gestellt. Für das Jahr 2019 sind in den Projektionen der Währungshüter weiter drei Zinsschritte enthalten. Und für das Jahr 2020 wird jetzt nur noch eine Erhöhung avisiert anstelle von zwei.

Zugleich erhöhten die Währungshüter den Leitzins um 25 Basispunkte auf eine Spanne von 1,75 bis 2,00 Prozent. Der Beschluss für die Zinserhöhung fiel einstimmig. Es ist die zweite Zinssteigerung in diesem Jahr. Im Vorfeld hatten Ökonomen und Börsianer allgemein mit diesem Schritt gerechnet. Zuletzt war der Leitzins im März um 25 Basispunkte gestiegen.

Steuersenkungen und höhere Staatsausgaben sorgen in den USA für eine steigende Nachfrage, sodass die Arbeitslosigkeit im Mai auf ein 18-Jahrestief von 3,8 Prozent gefallen ist. Die Inflation, die nach der Rezession 2008 lange Zeit schleppend verlief, hat sich in den vergangenen Monaten belebt und jetzt endlich das Fed-Ziel von 2 Prozent erreicht.

Von Nick Timiraos

WASHINGTON (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: spirit of america / Shutterstock.com,blvdone / Shutterstock.com

Finanzen.net News

pagehit