Sorge wegen Coronavirus 03.02.2020 07:29:48

Chinas Zentralbank gibt Liquidität und kürzt Reverse-Repo-Sätze

Chinas Zentralbank gibt Liquidität und kürzt Reverse-Repo-Sätze

Damit sorgte sie für absehbare wirtschaftliche Folgen nach dem Ausbruch des Coronavirus vor.

Die People's Bank of China senkte die sieben- und 14-tägigen Reverse-Repo-Sätze um 10 Basispunkte auf 2,4 und 2,55 Prozent. Über Reverse-Repo-Geschäfte führte sie dem Finanzsystem wie am Sonntag angekündigt Liquidität im Umfang von 1,2 Billionen Yuan zu, umgerechnet 156 Milliarden Euro.

Die unerwartete Zinssenkung folgte direkt nach den Neujahrsfeierlichkeiten. Die Wirtschaft in Zentralchina wird gerade von den Folgen des Coronavirus erschüttert. Die Verbraucherstimmung, die Industrieproduktion und andere Wirtschaftssektoren sind belastet. Am Montag brachen die chinesischen Aktien an der Börse stark ein.

Wirtschaftswissenschaftler haben in den vergangenen Tagen ihre Prognosen für das chinesische Wachstum nach unten revidiert. Sie gehen davon aus, dass Peking aggressive Massnahmen zur Unterstützung des Binnenwachstums ergreifen wird.

PEKING (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Aleksey Klints / Shutterstock.com,asharkyu / Shutterstock.com,iStockphoto,Mario Savoia / Shutterstock.com

Finanzen.net News

pagehit
;