Geldpolitik 21.11.2022 07:42:40

Chinas Notenbank belässt LPR-Referenzzins für Bankkredite unverändert

Chinas Notenbank belässt LPR-Referenzzins für Bankkredite unverändert

Die People's Bank of China (PBoC) hat ihren Referenzzins für Bankkredite (LPR) in diesem Monat unverändert belassen, in einem Umfeld anhaltenden Abwärtsdrucks auf den Yuan sowie des sich verlangsamenden Wirtschaftswachstums.

Wie die Notenbank des Landes mitteilte, bleiben der einjährige Referenz-Zinssatz (Loan Prime Rate - LPR) bei 3,65 Prozent und der fünfjährige LPR bei 4,3 Prozent, unverändert vom vergangenen Monat. Die Loan Prime Rate ist einer der Leitzinsen der PBoC. Sie hatte ihn im August 2019 reformiert, er dient den Banken als Vorgabe für ihre Ausleihesätze.

Das Ausbleiben einer Änderung war allgemein erwartet worden, nachdem die Zentralbank ihre mittelfristige Kreditfazilität (MLF-Rate) Anfang des Monats unverändert gelassen hatte. Der mittelfristige Zinssatz wird bei der Festlegung des LPR verwendet.

Die chinesische Wirtschaft hat in den vergangenen Wochen mehr Anzeichen von Schwäche gezeigt aufgrund des Aufflackerns von Covid-19 und der verstärkten Kontrollmassnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus. Ökonomen zufolge hat Peking jedoch von einer weiteren Lockerung abgesehen, da die chinesische Währung unter starkem Abwertungsdruck gegenüber dem US-Dollar steht.

PEKING (Dow Jones)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Stripped Pixel / Shutterstock.com,iStockphoto,jiawangkun / Shutterstock.com,Bule Sky Studio / Shutterstock.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zinsen
  • Alle Nachrichten
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.