SMI 11’982 0.5%  SPI 15’373 0.4%  Dow 34’055 -0.7%  DAX 15’711 -0.1%  Euro 1.0903 0.1%  EStoxx50 4’152 0.2%  Gold 1’830 -1.5%  Bitcoin 35’125 -2.8%  Dollar 0.9078 1.1%  Öl 74.1 -0.2% 
Kurse + Charts + Realtime Nachrichten zugeh. Wertpapiere anzeigen in Währung
Snapshot Chart (gross) Nachrichten Strukturierte Produkte Schweizer Franken
Historisch Chartvergleich Euro
Realtimekurs Dollar
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
<
anzeigen in Währung
Schweizer Franken
Euro
Dollar
>
Goldpreis und Ölpreis 07.06.2021 07:42:15

Goldpreis: Optimismus der Goldspekulanten gerät ins Stocken

Goldpreis: Optimismus der Goldspekulanten gerät ins Stocken

Laut aktuellem Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC sind die spekulativen Marktakteure in der Woche zum 1. Juni etwas skeptischer geworden.

von Jörg Bernhard

Der stärkste Rückgang seit über vier Monaten war beim allgemeinen Interesse an Gold-Futures registriert worden. Innerhalb einer Woche hat sich nämlich die Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) von 510'200 auf 489'200 Futures (-4,1 Prozent) reduziert. Sowohl Grossspekulanten (Non-Commercials) als auch Kleinspekulanten (Non-Reportables) haben ihren Optimismus im Berichtszeitraum zurückgefahren. Grosse Terminspekulanten reduzierten zum Beispiel ihre Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) von 214'600 auf 213'700 Kontrakte (-0,4 Prozent), während bei kleinen Terminspekulanten ein Minus von 36'200 auf 34'500 Futures (-4,7 Prozent) zu Buche schlug.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) ermässigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 2,60 auf 1'889,40 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Wochenauftakt mit negativen Vorzeichen

Der am Freitagabend veröffentlichte Wochenbericht der im Ölsektor tätigen US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes über die Bohraktivitäten wies mit 359 Öl-Bohranlagen (USA) gegenüber der Vorwoche keine Veränderungen aus. Am frühen Morgen meldete China für den Monat Mai schwächer als erwartete Handelsbilanzzahlen. Bei den Exporten war ein Plus von 27,9 Prozent p.a. (April: 32,3 Prozent p.a.) und bei den Importen ein Zuwachs um 51,1 Prozent p.a. (April: +43,1 Prozent p.a.) gemeldet worden.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit rückläufigen Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) ermässigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,27 auf 69,35 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,36 auf 71,53 Dollar zurückfiel.


Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Netfalls - Remy Musser / Shutterstock.com,claffra / Shutterstock.com,Lisa S. / Shutterstock

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit