<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
<
Sorte
Brent
WTI
>
<
anzeigen in Währung
Schweizer Franken
Euro
Dollar
>
Gold und Rohöl 05.09.2019 08:44:30

Gold: Hochspannung vor US-Arbeitsmarktdaten

Gold: Hochspannung vor US-Arbeitsmarktdaten

von Jörg Bernhard

Die angekündigte Wideraufnahme der Handelsgespräche zwischen China und den USA waren hierfür hauptverantwortlich. Am Nachmittag dürften sich die Akteure an den Goldmärkten für den Challengerbericht über Stellenstreichungen (13.45 Uhr), den ADP-Monatsbericht für August (14.15 Uhr) und die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe (14.30 Uhr) stark interessieren. Bei der Zahl neuer Stellen (ADP) rechnen Analysten mit einem Rückgang von 156.000 auf 149.000 (Quelle: Trading Economics). Ausserdem dürften sich die Anleger - nach den miesen Einkaufsmanagerindizes im Industriesektor - nun für den ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor (16.00 Uhr) stark interessieren. Sollte dieser deutlich schwächer als erwartet ausfallen, könnte dem Goldpreis ein weiterer Satz nach oben gelingen.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 8.30 Uhr (MESZ) ermässigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 6,80 auf 1.553,60 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Nach API-Update etwas schwächer

Am Mittwochabend meldete das American Petroleum Institute nach US-Börsenschloss einen unerwarteten Anstieg der in den USA gelagerten Ölmengen um 0,4 Millionen Barrel. Analysten hatten laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage mit einem Minus von 3,5 Millionen Barrel gerechnet. Mit Spannung warten die Akteure an den Ölmärkten auf den "offiziellen" Wochenbericht der US-Energiebehörde Energy Information Administration (17.00 Uhr). Der seit mittlerweile einem Jahr andauernde Handelsstreit zwischen China und den USA scheint sich mehr und mehr auf die US-Wirtschaft negativ auszuwirken.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit etwas schwächeren Notierungen. Bis gegen 8.30 Uhr (MESZ) ermässigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,28 auf 55,98 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,18 auf 60,52 Dollar zurückfiel.


Weitere Links:


Bildquelle: Kotomiti Okuma / Shutterstock.com,Lisa S. / Shutterstock.com,farbled / Shutterstock.com,Sebastian Duda / Shutterstock.com

Aktien Top Flop

Keine Aktien verfügbar.

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1'517.15 17.93 1.20
Ölpreis (Brent) 64.77 0.00 0.00
Ölpreis (WTI) 58.09 -0.59 -1.01

Finanzen.net News

pagehit