13.08.2019 14:38:44

US-Verbraucherpreise legen im Juli deutlich zu

Von Paul Kiernan

WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Verbraucherpreise sind im Juli aufgrund höherer Preise für Energie und die meisten anderen Waren und Dienstleistungen kräftig gestiegen, ein mögliches Zeichen dafür, dass die Inflation nach einem schwachen Jahresauftakt Fuss fasst. Wie das US-Arbeitsministerium berichtete, stiegen die Verbraucherpreise um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat. Die von Dow Jones Newswires befragten Ökonomen hatten einen Anstieg in genau dieser Höhe prognostiziert. Die für den Juni gemeldete Preisentwicklung von plus 0,1 Prozent wurde bestätigt.

Die Jahresteuerung erhöhte sich auf 1,8 (Vormonat: 1,6) Prozent. Die Federal Reserve peilt eine Inflationsrate von rund 2 Prozent an.

In der Kernrate, die die besonders volatilen Preise für Energie und Lebensmittel aussen vor lässt, stiegen die Preise um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat. Volkswirte hatten eine Rate von 0,2 Prozent erwartet. Die Jahresteuerung betrug 2,2 (Vormonat: 2,1) Prozent.

Die Preise für ein breites Spektrum von Waren und Dienstleistungen zogen im Juli an. Die Energiepreise stiegen im Juli und kehrten damit einen Rückgang im Vormonat teilweise um; auch die Preise für Wohnraum, Transport und Gesundheitsversorgung stiegen. Die Lebensmittelpreise blieben unverändert.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/apo/jhe

(END) Dow Jones Newswires

August 13, 2019 08:39 ET (12:39 GMT)

Finanzen.net News

pagehit