Schlimmeres befürchtet 07.08.2019 16:57:36

Trump: Marktturbulenzen wegen Handelskonflikts mit China erwartbar

Trump: Marktturbulenzen wegen Handelskonflikts mit China erwartbar

Das Absacken der Märkte sei erwartbar gewesen, er habe sogar grössere Verluste erwartet, sagte Trump am Mittwoch vor Journalisten. Langfristig würden die Börsenindizes jedoch viel höher steigen, als es ohne seine Politik möglich gewesen wäre, versprach Trump. China sei ein "Anker" gewesen, der die US-Wirtschaft nach unten gezogen habe. "China hat uns mit unfairen Handelsabkommen fertiggemacht."

Der US-Leitindex Dow Jones gab am Mittwoch im frühen Handel (Ortszeit) erneut um rund 1,5 Prozent oder 400 Punkte nach. Am Montag war der Dow Jones bereits um knapp 3 Prozent gefallen. Dies wurde weithin als Reaktion gesehen auf die Abwertung der chinesischen Währung und die Ankündigung Chinas, künftig keine US-Agrarprodukte mehr zu importieren. Ende vergangener Woche hatte die US-Regierung den Handelskonflikt weiter eskaliert und neue Strafzölle angekündigt.

Der Handelskrieg war ursprünglich von der Verärgerung Trumps darüber ausgelöst worden, dass China weit mehr in die USA exportiert als umgekehrt. Der US-Präsident fordert eine Beseitigung von Marktschranken, kritisiert die Verletzung von Urheberrechten und den zwangsweisen Technologietransfer bei in China tätigen US-Unternehmen sowie staatliche Subventionen. Die nächste Runde der Verhandlungen für ein umfassendes Handelsabkommen der beiden Länder ist für Anfang September in Washington geplant.

/jbz/DP/stk

WASHINGTON (awp international)

Weitere Links:


Bildquelle: Ron Sachs - Pool/Getty Image/Getty Images,Helga Esteb / Shutterstock.com,canbedone / Shutterstock.com,Reha Mark / Shutterstock.com

Finanzen.net News

pagehit