FinTech im Blick 09.04.2020 18:11:00

Tradeplus 24 nach Australien expandiert - Schweizer Startup im Aufwind

Tradeplus 24 nach Australien expandiert - Schweizer Startup im Aufwind

• 120 Millionen Franken helfen bei der Expansion
• Australien bietet einen lukrativen Markt
• Hauptfokus soll weiterhin auf der Schweiz liegen

Gegründet wurde das Startup Tradeplus24 im Jahr 2016 von vier aus Zürich stammenden Versicherungs- und Bankkaufleuten. Der bestehende Kontakt und die Erfahrung aus grossen Unternehmen ist ein Faktor, weshalb das Jungunternehmen konstantes Wachstum verzeichnete.

Expansion nach Australien

Das Schweizer Startup konnte dank einer Finanzierungsrunde, welche Anfang 2019 120 Millionen Franken einspielte, expandieren. Bereits 2017 sammelte das Züricher Startup Kapital in Höhe von 750‘000 Franken ein, wie Netzwoche berichtet. Dabei errechnet sich das Kapital aus Fremd- sowie Eigenkapital. Die zweite Finanzierungsrunde war eine, für europäische Verhältnisse, grosse Finanzierungsrunde. Hierbei gewann das Unternehmen Zuschüsse von Bestandsinvestoren als auch von Neuinvestoren.

Eine Expansion in Richtung Australien wurde mit jenem Kapital finanziert. Damit konnte das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens weiter angekurbelt werden.

Das Konzept von Tradeplus24 ist laut der Handelszeitung zudem preisgekrönt: Die am Swiss WCM Summit von der St. Gallen Universität 2018 verliehene Auszeichnung in der Kategorie Innovation drückt die Wertschätzung der Experten aus, mit welcher sie dem Startup gegenübertreten.

Das Konzept

Tradeplus24 ermöglicht es kleinen und mittelständigen Firmen vereinfacht an Kredite zu kommen, dabei soll der Prozess so reibungslos wie möglich gestaltet werden. Mit diesem Geschäftsmodell konnte sich das Startup zu einer der führenden Firmen in der Schweiz entwickeln, welche debitorengeschützte Finanzierungsmöglichkeiten verteilt.

Weltweit können Kunden den Service des Startups in Anspruch nehmen und "anders als bei vielen True-Sale-Factoring-Lösungen behalten [die] Kundinnen und Kunden die volle Kontrolle über ihr Debitorenbuch, da lediglich ein Pfandrecht eingetragen wird", so erklärt das Unternehmen den Unterschied zu anderen Anbietern im Gespräch mit der Handelszeitung.

Hierdurch bietet Tradeplus24 vor allem für junge, Technologie-orientierte Unternehmen einen attraktiven Service. Doch auch klassische kleine und mittelgrosse Firmen sollen zukünftig vermehrt zum Kundenstamm des Startups zählen.

Warum Australien?

Das FinTech-Unternehmen entschied sich für eine Expansion nach Australien, da Tradeplus24 dort besonders viel Potential und grossen Finanzierungsbedarf sah. Australiens Bankensystem biete kleinen und mittelständigen Unternehmen kaum Möglichkeiten zur Fremdfinanzierung. Auch die Leitzinsen gestalten sich in Australien für das Startup besonders lukrativ.

Das Hauptgeschäft des Startups soll jedoch weiterhin in der Schweiz abgewickelt werden, nichtsdestotrotz ist eine weitere Expansion in europäische Länder möglich.

Henry Ely / Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Rawpixel.com / Shutterstock.com

Aktien Top Flop

Swiss Re 75.62
8.21 %
CS Group 9.81
6.37 %
Zurich Insur Gr 344.30
6.10 %
Adecco Group 49.38
5.18 %
ABB 20.60
5.10 %
Roche Hldg G 339.10
1.27 %
Lonza Grp 477.90
1.25 %
Givaudan 3’509.00
1.15 %
Nestle 103.86
0.91 %
Novartis 82.48
-0.13 %

Finanzen.net News

pagehit