08.11.2018 15:30:36

Postfinance will offenbar weltweite Zahlungs-App lancieren

Zürich (awp) - Die Postfinance plant laut einem Bericht der "Handelszeitung" eine neue Zahlungslösung. Ab nächstem Jahr sollen Postfinance-Kunden mit einem Android-Smartphone in der Lage sein, weltweit per App bezahlen zu können, wie die Zeitung unter Berufung auf den Postfinance-Manager David Kauer gestern Mittwoch berichtete.

Dazu soll im kommenden Jahr die Postfinance-App um eine neue "Wallet"-Funktion erweitert werden. Durch die Hinterlegung einer Debit- oder Kreditkarte in der App sei damit das Begleichen von Beträgen in allen Geschäften, in denen an Terminals mit kontaktloser Zahlungsfunktion bezahlt werden kann, möglich.

Mit der neuen Bezahl-App würde die Postfinance laut "Handelszeitung" die zuvor mitentwickelte Bezahl-Lösung Twint konkurrenzieren. Im Gegensatz zu Twint genüge es bei der neuen App laut Kauer, das Mobiltelefon in die Nähe eines Kontaktlos-Terminals zu halten und die Transaktion mit dem Fingerabdruck zu bestätigen, ähnlich wie bei Apple Pay. Mit Twint muss in den meisten Fällen ein Code am Terminal gescannt werden.

Auch der Einsatz verschiedener Karten oder die Sperrung dieser bei Diebstahl oder Verlust soll möglich sein. Die neue Funktion beschränke sich aber ausdrücklich auf Smartphones mit Android, da Apple die notwendige NFC-Funk-Schnittstelle für Drittanbieter nicht freigeben will. Für eine Bestätigung des Vorhabens war die Postfinance bislang nicht erreichbar.

sta/yr

Finanzen.net News

pagehit