<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
24.03.2020 16:15:36

Ökonomen von Swiss Life rechnen mit deutlichem Wirtschaftseinbruch

Zürich (awp) - Laut den Ökonomen des Versicherers Swiss Life ist im ersten Halbjahr 2020 mit einem Wirtschaftseinbruch von bis zu 20 Prozent in Europa und den USA zu rechnen. Für das Bruttoinlandprodukt (BIP) in der Schweiz veranschlagen sie für 2020 ein Minus von 1,3 Prozent.

Der weltweite Ausbruch des Coronavirus dürfte neben dem Verlust an Menschenleben auch zu einer globalen Rezession führen, heisst es in den aktuellen Einschätzungen des Economic Research Teams von Swiss Life Asset Managers für die globale Konjunktur.

Wirtschaft bricht um ein Fünftel ein

Im am Dienstag veröffentlichten Papier präsentieren die Ökonomen des Versicherers drei Szenarien, von denen sie dem Basisszenario mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent die grössten Chancen einräumen: Darin wird mit einer Rezession gefolgt von einer U-förmigen Erholung ausgegangen.

Vorerst hiesse dies aber, dass die Wirtschaftsleistung in Europa und den USA im ersten Halbjahr 2020 rund 10 bis 20 Prozent einbrechen könnte. Trotz beispiellosen fiskal- und geldpolitischen Massnahmen seien Produktionsausfälle und länger anhaltende Nachfrageschwächen nur teilweise aufzufangen.

Im zweiten Halbjahr 2020 könne es aber in diesem Szenario zu einer U-förmigen Erholung in den Industrieländern kommen und frühestens Ende 2020 wieder ein Produktionsniveau vergleichbar mit dem vierten Quartal 2019 erreicht werden.

Risiko der zweiten Ansteckungswelle

Daneben zeichnen die Swiss Life Ökonomen aber noch zwei weitere Alternativszenarien: Mit einer Wahrscheinlichkeit von 30 Prozent droht demnach eine negative Entwicklung mit vielen Insolvenzen und einer neuen Finanzkrise, die keine Nachfrageerholung im 2. Halbjahr 2020 ermögliche. Ein zusätzliches Risiko dabei spiele die Wahrscheinlichkeit einer zweiten Ansteckungswelle in Asien.

Mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit von 20 Prozent könne es aber auch zu einem positiven Szenario kommen. Dabei wird mit einem schnellen Rückgang der Infektionen oder etwa sogar mit einem verfügbaren Impfstoff gerechnet.

sta/pre

Aktien Top Flop

CS Group 8.81
4.46 %
UBS Group 10.37
3.29 %
Adecco Group 46.32
2.48 %
Swiss Re 67.82
2.45 %
Swiss Life Hldg 350.70
2.39 %
Givaudan 3’396.00
-0.73 %
Swisscom 490.20
-0.87 %
Lonza Grp 480.40
-1.11 %
Roche Hldg G 337.90
-1.84 %
Sika 168.70
-5.14 %

Aktien in diesem Artikel

Swiss Life AG (N) 352.10 2.80% Swiss Life AG (N)

Finanzen.net News

pagehit