08.11.2018 14:36:44

Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe sinken leicht

Von Eric Morath

WASHINGTON (Dow Jones)--In den USA sind in der Woche zum 3. November weniger Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gestellt worden. Im Vergleich zur Vorwoche fiel die Zahl auf saisonbereinigter Basis um 1.000 auf 214.000 Anträge, wie das US-Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten einen Rückgang auf 210.000 vorhergesagt.

Für die Vorwoche wurde der Wert nach oben revidiert, auf 215.000 von ursprünglich 214.000. Der gleitende Vierwochendurchschnitt verringerte sich gegenüber der Vorwoche um 250 auf 213.750.

In der Woche zum 27. Oktober erhielten 1,623 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung. Dies war eine Abnahme gegenüber der Vorwoche um 8.000.

Die Erstanträge erreichten Mitte September ein 49-Jahrestief von 202.000, bevor sie nach zwei Hurrikans im Süden der USA leicht zunahmen. Das Arbeitsministerium teilte mit, dass die Erstanträge in drei Bundesstaaten weiter von den Stürmen beeinflusst seien.

Tabelle: http://www.dol.gov/ui/data.pdf

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/apo/ros

(END) Dow Jones Newswires

November 08, 2018 08:37 ET (13:37 GMT)

Finanzen.net News

pagehit