30.06.2020 14:56:43

Deutsche Firmen beantragten 50 Milliarden an Corona-Soforthilfen

BERLIN (Dow Jones)--Hundert Tage nach Start der Corona-Soforthilfen sind 99 Prozent der Anträge bereits entschieden. Das teilten das Finanz- und Wirtschaftsministerium mit. Bis Ende Juni gingen etwa 70.000 Kreditanträge über rund 50 Milliarden Euro bei der Förderbank KfW ein. Zugesagt wurden 33,5 Milliarden, grössere Summen werden noch geprüft.

Der allergrösste Teil der Anträge für das Corona-Soforthilfeprogramm der KfW (98,5 Prozent) kam von kleinen und mittleren Unternehmen. Sie baten jeweils um weniger als 3 Millionen Euro - insgesamt 19,5 Milliarden. Diese über die durchleitenden Banken eingereichten Anträge hat die KfW ohne eigene weitere Risikoprüfung sofort zugesagt. Rund 350 Antragsteller beantragten mehr als 10 Millionen Euro an Soforthilfe, insgesamt 26 Milliarden Euro. Die stärkste Nachfrage verzeichnete die KfW zwischen Ende April und Mitte Mai mit mehr als 30.000 Anträgen. In der Spitze erreichten die Behörde mehr als 2.000 pro Arbeitstag.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) bezeichnete das Programm als "eine Erfolgsgeschichte. Die Bundesregierung hat damit schnell und effektiv auf die Folgen der Pandemie reagiert." Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ergänzte, dass die Hilfen genau dort angekommen seien, wo sie gebraucht würden, "nämlich vor allem bei kleinen und mittleren Unternehmen." Mit den Hilfspaketen und dem Konjunkturprogramm gebe es die Chance, die Wirtschaft in der zweiten Jahreshälfte wieder auf Wachstumskurs zu bringen.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/rio

(END) Dow Jones Newswires

June 30, 2020 08:57 ET (12:57 GMT)

Aktien Top Flop

Lonza Grp 538.40
2.12 %
CS Group 9.86
2.09 %
Swiss Re 74.48
1.97 %
Sika 190.60
1.87 %
Swiss Life Hldg 351.20
1.86 %
Geberit 484.30
0.39 %
Novartis 82.00
0.12 %
Adecco Group 44.51
0.07 %
Alcon 52.98
-0.04 %
Roche Hldg G 332.05
-0.27 %

Finanzen.net News

pagehit