SMI 11’982 0.5%  SPI 15’373 0.4%  Dow 34’034 -0.8%  DAX 15’711 -0.1%  Euro 1.0899 0.0%  EStoxx50 4’152 0.2%  Gold 1’813 -2.5%  Bitcoin 35’140 -2.8%  Dollar 0.9085 1.1%  Öl 73.9 -0.5% 
11.06.2021 07:27:51

China verabschiedet Gesetz gegen ausländische Sanktionen

Von Chun Han Wong

HONGKONG (Dow Jones)--In China ist ein neues Gesetz in Kraft getreten, das der Regierung mehr Instrumente gegen ausländische Sanktionen in die Hand gibt. Es ist eine Antwort auf Massnahmen der USA und Europa, Peking in Bereichen wie Menschenrechten, Handel und Technologie unter Druck zu setzen.

Das "Anti-Auslandssanktionen-Gesetz" wurde von hochrangigen Mitgliedern der chinesischen Legislative am Donnerstag in einem beschleunigten Verfahren verabschiedet, wie Staatsmedien berichten. Dort heisst es auch, es sei eine Ergänzung der gesetzlichen Möglichkeiten Pekings, sich gegen westlichen Druck zu wehren.

Das Gesetz mandatiert die chinesische Regierung, Gegenmassnahmen gegen ausländische Personen und Unternehmen zu verhängen, die China mit "diskriminierenden Restriktionen" unter Druck setzen. Zu den Instrumenten gehören etwa die Verweigerung oder der Widerruf von Visa, Ausweisungen, das Beschlagnahmen und Einfrieren von Vermögenswerten innerhalb Chinas, das Blockieren von Transaktionen und Kooperationen mit chinesischen Personen und Unternehmen sowie "andere notwendige Massnahmen", die nicht spezifiziert werden.

Laut dem Gesetz können chinesische Unternehmen und Einzelpersonen zudem Klagen bei chinesischen Gerichten einreichen, um Kompensation für von ausländischen Sanktionen verursachte Schäden einzufordern.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/cbr

(END) Dow Jones Newswires

June 11, 2021 01:28 ET (05:28 GMT)

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Konjunktur
  • Alle Nachrichten
pagehit