14.09.2018 10:59:59

Arbeitskosten im Euroraum im zweiten Quartal 2,2% über Vorjahr

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Arbeitskosten in der Eurozone sind im zweiten Quartal 2018 gegenüber dem Vorjahr um nominal 2,2 (Vorquartal: 2,1) Prozent gestiegen. Dahinter stand ein Anstieg der Lohnkosten um 1,9 (zuvor: 1,8) Prozent und ein Anstieg der Lohnnebenkosten um 2,9 (2,8) Prozent, wie die Statistikbehörde Eurostat auf Basis kalenderbereinigter Daten mitteilte. In der gesamten EU erhöhten sich die Arbeitskosten um 2,6 (2,8) Prozent.

In Deutschland stiegen die Arbeitskosten um 2,0 (2,4) Prozent, in Frankreich um 2,4 (1,7) Prozent und in Italien um 3,6 (0,5) Prozent.

Im zweiten Quartal wurden die höchsten jährlichen Anstiege der Arbeitskosten für die gesamte Wirtschaft in Rumänien (plus 15,6 Prozent), Lettland (plus 11,7 Prozent) und Ungarn (plus 10,2 Prozent) verzeichnet, während Luxemburg (plus 0,6 Prozent), Spanien (plus 0,7 Prozent) und die Niederlande (plus 0,9 Prozent) die niedrigsten jährlichen Anstiege aufwiesen.

Finanzen.net News

pagehit