SMI 10’451 -0.1%  SPI 12’954 0.0%  Dow 29’591 1.1%  DAX 13’254 1.0%  Euro 1.0834 0.3%  EStoxx50 3’501 1.1%  Gold 1’811 -1.5%  Bitcoin 17’392 3.6%  Dollar 0.9131 0.0%  Öl 46.5 1.5% 
21.10.2020 16:45:13

Schroders: Warum Nachhaltigkeit für Metropolen so wichtig ist

Schroders: Warum Nachhaltigkeit für Metropolen so wichtig ist

Mark Herlihy
Investment Writer

Grosse Städte gelten nicht als besonders umweltfreundlich. Auf sie entfallen hohe Mengen an Treibhausgasemissionen, sie verbrauchen Unmengen von Strom und Wasser, und durch Stadtsanierungsprojekte können Wohnungen manchmal unbezahlbar werden. Wie also können Metropolen einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten? Wir haben mit Tom Walker gesprochen, Fondsmanager mit Schwerpunkt auf Metropolen.

Welche Faktoren werden beim Thema Städte und Nachhaltigkeit berücksichtigt?

Tom Walker antwortet: "Erst einmal ist klar, dass es keine perfekte Stadt gibt. Keine Stadt besteht aus komplett neuen Gebäuden mit positivem Nettoenergieverbrauch. Als Anleger spielen wir jedoch eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der Energiewende. Beispielsweise durch die Entwicklung neuer energieeffizienter Gebäude oder die Sanierung älterer Gebäude, um ihre Energieeffizienz zu verbessern.

Als Anleger in Metropolen können wir etwas bewegen, indem wir die besten Anbieter für bestimmte Anlagen auswählen, z. B. Logistik, Mietlager, Studentenwohnheime oder Mehrfamilienhäuser auf der ganzen Welt. Diese Unternehmen werden die Vorreiter des Energiewechsels sein. Wir identifizieren Unternehmen, die eine positive Wirkung haben können, und helfen ihnen dabei, diese schnellstmöglich in die Tat umzusetzen."

Wie wichtig ist Nachhaltigkeit für Metropolen?

Tom Walker antwortet: "Die Nachhaltigkeit spielt eine grundlegende Rolle bei unserer Entscheidungsfindung. Was Metropolen betrifft, so gauben wir, dass wir nicht wirtschaftlich nachhaltig sein können, ohne auch ökologisch nachhaltig zu sein. Wir verfügen über hochkomplexe Datenbanken, in denen die robustesten Städte quantifiziert werden.

Ausserdem bewerten wir Unternehmen anhand von ESG-Faktoren (Umwelt, Soziales, Governance). Wir können die Energieeffizienz des Portfolios eines Unternehmens messen und bestimmen, ob sie sich von Jahr zu Jahr verbessert. Unternehmen mit einer branchenführenden Nachhaltigkeitsrichtlinie ziehen meistens mehr Kapital an.

Wir glauben, dass dies einen Tugendkreis schafft: Der Aktienpreis des Unternehmens zieht mehr Kapital an, sodass die Kapitalkosten sinken und mehr Spielraum für weitere Veränderungen frei wird. Das lockt mehr Mieter an, die in nachhaltigen Gebäuden wohnen möchten, was gleichzeitig zu einer weiteren Verbesserung der ESG-Scores und einem soliden Einkommensstrom führt."

Wie können Anleger positive Veränderungen unterstützen?

Tom Walker antwortet: "Als Anleger arbeiten wir mit Unternehmen zusammen und ermutigen sie, ihre Nachhaltigkeit zu verbessern. Unternehmen mit schwächeren ESG-Scores können von Branchenführern lernen. Indem sie ihre Nachhaltigkeit verbessern, werden sie attraktiver für Investitionen, was ihnen im Gegenzug hilft, ihren jeweiligen Teilsektor zu dominieren.

Es steht ausser Frage, dass Immobilien begehrter sind, die nachweislich einen positiven Nettoenergieverbrauch aufweisen."

Welche Städte sind tonangebend in punkto Nachhaltigkeit?

Tom Walker antwortet: "Einige Länder und Teilsektoren spielen in diesem Bereich eindeutig eine Führungsrolle, während andere weit zurückbleiben. Es gibt natürlich Ausnahmen. Generell weisen aber Unternehmen in Skandinavien, den Niederlanden, Australien und unter Umständen auch in den USA sehr fortschrittliche Nachhaltigkeitsrichtlinien auf.

Unternehmen in diesen Ländern befinden sich an vorderster Front, wenn es zum Beispiel darum geht, Materialien aus bestehenden Gebäuden für den Bau neuer Gebäude wiederzuverwenden. Ausserdem haben sie in der Regel aggressivere und ehrgeizigere Nachhaltigkeitsziele."

Wie sieht es mit China aus?

Tom Walker antwortet: "Glaubt man den Schlagzeilen, so haben Umweltthemen für China keine Priorität. Wir sind sehen das jedoch anders.

Die Stadt Shenzhen zum Beispiel ist eine der nachhaltigsten Städte der Welt. Dazu tragen beispielsweise die hohe Zahl an elektrischen Bussen und die Umweltbilanz aller Bürger der Stadt bei. Man muss an der Oberfläche kratzen, um zu sehen, was wirklich vorgeht."

Hier erfahren Sie mehr: https://www.schroders.com/de/ch/asset-management/insights/

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden. Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen. Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern. Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.


Bildquelle: Schroders

Aktien Top Flop

LafargeHolcim 47.88
2.00 %
CieFinRichemont 77.54
1.44 %
Swiss Re 84.68
1.17 %
CS Group 11.54
1.14 %
Swiss Life Hldg 411.20
1.03 %
SGS 2’617.00
-1.62 %
Geberit 545.40
-1.87 %
Alcon 56.52
-2.05 %
Lonza Grp 553.00
-2.98 %
Sika 226.10
-3.54 %

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
 
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:
Suchen

Finanzen.net News

pagehit