SMI 10’877 0.2%  SPI 13’489 0.0%  Dow 30’883 -0.4%  DAX 13’788 -1.4%  Euro 1.0765 -0.3%  EStoxx50 3’600 -1.2%  Gold 1’828 -1.0%  Bitcoin 31’896 -8.4%  Dollar 0.8909 0.3%  Öl 55.1 -2.5% 
12.01.2021 08:20:41

Schroders: Marktausblick - Dezember 2020

Schroders: Marktausblick - Dezember 2020

Keith Wade
Chefvolkswirt

Azad Zangana
Volkswirt

Piya Sachdeva
Volkswirtin

Die Nachricht, dass ein Impfstoff gegen Covid-19 entwickelt wurde, hat die Aussichten für das Wirtschaftswachstum weltweit verbessert und für eine deutliche Erholung der Aktienmärkte gesorgt. Endlich lockt ein Lichtstreif am Horizont: Der Impfstoff sollte früher oder später zu einer Rückkehr zur Normalität führen und ein Ende der Einschränkungen zufolge haben, die in vielen Teilen der Welt verhängt wurden.

Auf kurze Sicht hat der erneute Anstieg der Infektionszahlen zu einer Rückkehr der Einschränkungen geführt - insbesondere in Europa. Den meisten Ländern der Region dürfte im vierten Quartal eine W-förmige Rezession bevorstehen. Bei weiteren Lockdowns ist auch im ersten Quartal des neuen Jahres mit einem Konjunkturrückgang zu rechnen. Die gute Nachricht ist, dass die Einschränkungen weniger strikt sind als im Frühling und Sommer dieses Jahres. Die Unterbrechung der Aktivität sollte daher begrenzt und vorübergehend ausfallen.

In den USA ist eine Einigung des Kongresses auf das nächste Anreizpaket Anfang 2021 zu erwarten. Aufgrund der Verzögerung und des geringeren Ausmasses der Anreizmassnahmen sowie steigender Infektionszahlen besteht aber auch in den USA die Gefahr eines erneuten Konjunktureinbruchs.

Unter den Schwellenländern nimmt China eine Führungsrolle ein. Nach einer Expansion in diesem Jahr dürfte die Wirtschaft des Landes im kommenden Jahr um rund 9 % wachsen. Mit Ausnahme Chinas, wo mit einer kurzen Deflation gerechnet wird, wird die Inflation in den meisten Schwellenländern vorübergehend steigen, was vor allem für Lebensmittelpreise gilt. Wenn sich diese Entwicklung legt und sich das Wachstum auf ein normaleres Niveau einpendelt, werden die wenigsten Zentralbanken die geldpolitischen Zügel umgehend straffen wollen - insbesondere, wenn die Regierungen mit dem Aufbessern der Haushaltslage beginnen.

Schroders hat in diesem Dokument eigene Ansichten und Meinungen zum Ausdruck gebracht. Diese können sich ändern.

Den vollständigen Bericht finden Sie nachstehend als PDF-Datei. Bitte beachten Sie jedoch, dass er in englischer Sprache verfasst wurde und sich nur an professionelle Anleger und Finanzberater richtet.

Gesamten Bericht lesen

Hier erfahren Sie mehr: https://www.schroders.com/de/ch/asset-management/insights/

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden. Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen. Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern. Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.


Bildquelle: Schroders

Aktien Top Flop

Novartis 85.30
2.13 %
Roche Hldg G 316.65
1.47 %
Swisscom 477.50
1.02 %
Part Grp Hldg 1’047.00
0.92 %
Alcon 62.34
0.61 %
The Swatch Grp 249.00
-1.19 %
CieFinRichemont 82.30
-1.25 %
Sika 244.70
-2.43 %
Givaudan 3’548.00
-2.79 %
ABB 26.24
-3.35 %

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
 
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:
Suchen

Finanzen.net News

pagehit