<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
Studie: Anleger werden bei börsengehandelten Indexfonds vorsichtiger

Allein aus in den USA gelisteten ETFs seien im März 8,2 Milliarden US-Dollar abgeflossen, schrieb Analyst Sebastien Lemaire von der französischen Bank Societen Generale in einer aktuellen Studie. Das sei nur teilweise durch den Zuflüsse von fast 5 Milliarden Dollar in US-Anleihe-ETFs und in europäische Aktien-ETS ausgeglichen worden.

Die Abflüsse stünden im Zusammenhang mit den jüngsten Kursturbulenzen vor allem bei Technologiewerten und der Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China, erklärte Lemaire. Insgesamt sind im März laut der SocGen-Analyse 1,7 Milliarden Dollar aus den in Europa und den USA gelisteten ETFs abgeflossen. Das stehe in starkem Kontrast zu Nettozuflüssen von durchschnittlich fast 34 Milliarden Dollar pro Monat in den vergangenen drei Jahren./mis/zb

PARIS (awp international)

Weitere Links:


Bildquelle: Imagentle / Shutterstock.com,zvg

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:
Suchen

Finanzen.net News

pagehit