26.03.2020 17:00:37

Devisen: Euro knapp unter 1,10 US-Dollar - Dollar auch zum Franken mit Verlusten

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Donnerstag spürbar zugelegt. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung Euro 1,0995 US-Dollar. Das war etwa ein Cent mehr als im frühen Handel. Händler nannten unter anderem den schwachen Dollar als Grund für die Kursgewinne.

Gegenüber dem Franken bewegte sich der Euro am Donnerstag kaum. Die Gemeinschaftswährung kostet am späten Nachmittag, zum Morgen praktisch unverändert, 1,0633 Franken. Der US-Dollar schwächte sich zum Franken hingegen deutlich ab. Er verlor im Tagesverlauf mehr als einen halben Rappen und fiel unter die Marke von 0,96 Franken. Am Donnerstag-Nachmittag geht der US-Dollar bei 0,9672 Franken um.

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
» Währungen handeln

Marktteilnehmer begründeten die Gewinne des Euro zum einen mit Nachrichten aus dem europäischen Währungsraum. Positiv wurde aufgenommen, dass die EZB am Donnerstag ihr gigantisches Wertpapierkaufprogramm gestartet hat. In diesem Jahr sollen etwa 750 Milliarden Euro in Staatsanleihen und andere Wertpapiere investiert werden. Das soll helfen, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu dämpfen.

Darüber hinaus stand der US-Dollar unter erheblichem Druck, wovon wiederum der Euro profitierte. Am Markt wurde die rapide Ausbreitung des Coronavirus in den USA als Grund genannt. Besonders stark ist die Metropole New York betroffen. Ausserdem verdeutlichten Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt die Dimension der gegenwärtigen Krise: In der vergangenen Woche beantragten mehr als drei Millionen US-Amerikaner Arbeitslosenhilfe. Das ist der mit Abstand höchste Wert, der in der über 50-jährigen Geschichte der Datenreihe verzeichnet wurde.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,91348 (0,91503) britische Pfund, 120,18 (120,67) japanische Yen und 1,0634 (1,0602) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1631 Dollar gehandelt. Das waren rund 14 Dollar mehr als am Vortag. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1631 Dollar gehandelt. Das waren rund 14 Dollar mehr als am Vortag.

/bgf/jsl/he/yl/kw

Aktien Top Flop

Swiss Re 71.50
2.76 %
Givaudan 2'985.00
2.65 %
Novartis 80.78
2.38 %
CS Group 7.71
2.01 %
UBS Group 8.79
1.81 %
LafargeHolcim 34.52
-0.09 %
Swiss Life Hldg 311.10
-0.19 %
Lonza Grp 391.30
-1.04 %
Sika 152.10
-2.66 %
Alcon 47.58
-3.23 %

Devisenkurse

Name Kurs %
Euro
1.0555
-0.09
Türkische Lira
6.8027
-2.03
Baht
33.8297
-1.19
Bitcoin - US Dollar
6807.4399
2.10
Real
5.4071
-0.49
Kuna
7.2214
0.10
US-Dollar
0.9732
0.72
Zloty
4.327
-0.51
Euro - US Dollar
1.0845
-0.90
Ripple - US Dollar
0.1789
2.58
Forint
344.3361
0.04
Bitcoin - Euro
6273.2598
6.97
Ripple
5.7438
-4.48
Rubel
79.6769
-2.18

Finanzen.net News

pagehit