Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
Zollstreit mit China 24.06.2024 21:36:00

Darum legt der Euro zum Franken und US-Dollar zu

Darum legt der Euro zum Franken und US-Dollar zu

Der Euro hat am Montag im US-Handel einen Gutteil seiner Tagesgewinne behauptet.

Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung Euro 1,0736 Dollar. Im frühen europäischen Geschäft hatte der Kurs noch unter 1,07 Dollar gelegen.

Auch zum Franken vermochte der Euro seine Tagesgewinne zu halten und notiert aktuell bei 0,9587. Der US-Dollar kostet derweil 0,8928 Franken.

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
Währungen handeln

Die Hoffnung auf eine Lösung im Zollstreit zwischen der Europäischen Union (EU) und China hat die Zuversicht an den Finanzmärkten gestützt. China und die EU wollen im Streit um E-Auto-Zölle miteinander verhandeln. Der Euro profitierte von der Entwicklung, während der Dollar unter Druck geriet.

Schwache Daten aus der deutschen Wirtschaft hingegen wirkten sich kaum aus. Das Ifo-Geschäftsklima hat sich im Juni unerwartet eingetrübt. Zuvor hatten sich bereits die Einkaufsmanagerindizes verschlechtert.

"Die deutsche Wirtschaft verliert den Anschluss an die Weltwirtschaft", kommentierte Dekabank-Chefvolkswirt Ulrich Kater. "Die Wirtschaftspolitik setzt den aktuellen Herausforderungen zu wenig entgegen, die Rahmenbedingungen für die Produktion in Deutschland müssen energischer als bisher verbessert werden."

FRANKFURT (awp international)

Weitere Links:


Bildquelle: Nomad Soul / Shutterstock.com,filmfoto / Shutterstock.com,gopixa / Shutterstock.com,Ventura / Shutterstock.com

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit