Starke Arbeitsmarktdaten 03.02.2023 21:44:00

Darum legt der Dollar deutlich zu - EUR/CHF über Parität

Darum legt der Dollar deutlich zu - EUR/CHF über Parität

Der Dollar hat am Freitag im US-Handel im Nachgang der überraschend starken Arbeitsmarktdaten zugelegt.

Im Gegenzug weitete der Euro seine Kursverluste vom Vortag aus. Zuletzt notierte der Euro bei 1,0800 Dollar und damit in der Nähe seines Tagestiefs, nachdem er im europäischen Geschäft zeitweise noch bei 1,0940 Dollar gestanden hatte.

Auch gegenüber dem Franken wurde der US-Dollar teurer und notierte zuletzt bei 0,9260, nachdem er am Vormmittag noch unter der Marke von 0,92 gehandlet worden war. Das Währungspaar EUR/CHF liegt derweil auf Parität. Am Nachmittag hatte es die Marke von 1,00 noch klarer überschritten.

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
Währungen handeln

Im Handelsverlauf hatte die Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts für eine grosse Überraschung am Devisenmarkt gesorgt. Im Januar hatte die US-Wirtschaft 517 000 neue Stellen geschaffen. Das ist mehr als doppelt so viel, wie am Markt erwartet worden war. Ausserdem fiel die Arbeitslosenquote auf 3,4 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit 1969.

"Der Stellenzuwachs ist fast schon als Job-Boom zu bezeichnen", schrieb Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank. Der US-Jobmarkt hat für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed eine hohe Bedeutung. Die starke Entwicklung im Januar vergrössert den Spielraum für weitere Zinserhöhungen im Kampf gegen die hohe Inflation, was dem Dollar Auftrieb verlieh.

Zudem sorgten stärker als erwartet ausgefallene Daten zur Stimmung in US-Unternehmen für weiteren Auftrieb beim Dollar, was den Euro noch stärker belastete. Ein Stimmungsindikator für Unternehmen im Bereich Dienstleistungen stieg viel stärker als erwartet und signalisierte wieder Wachstum in dem für die US-Wirtschaft wichtigen Sektor.

NEW YORK (awp international)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Jakub Krechowicz / Shutterstock.com,Bernice Williams / Shutterstock.com,Denis Vrublevski / Shutterstock.com,istock/Stephen Strathdee

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.