<
Kurse + Charts + Realtime
Snapshot
Chart (gross)
Historisch
Realtimekurs
>
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
Tools
Währungsrechner
>
<
Invertiert
CHF/EUR
>
Eurokurs sinkt 19.07.2019 16:59:06

Darum fällt der Euro zum Franken auf ein Zweijahrestief

Darum fällt der Euro zum Franken auf ein Zweijahrestief

Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung Euro bei 1,1230 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs am Morgen bei 1,1260 Dollar gestanden hatte.

Der Euro ist auch zum Franken nach einem stabilen Handel im frühen Geschäft ins Rutschen gekommen. Er hat das Zwischentief von Ende Juni unterschritten und notiert bei 1,1019 Franken, so tief wie seit Juli 2017 nicht mehr. Am Morgen und am Vortag hatte der Euro noch im Bereich von über 1,1070 gestanden. Der US-Dollar hat sich gleichzeitig auf 0,9812 von 0,9840 Franken am Vorabend verbilligt.

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
» Währungen handeln

Aussagen von wichtigen Notenbankern aus den USA sorgten für Aufregung und Kursbewegung am Devisenmarkt. Am Vorabend hatte sich der stellvertretende Notenbankchef Richard Clarida für eine baldige Zinssenkung ausgesprochen. "Es lohnt sich, beim ersten Anzeichen einer wirtschaftlichen Notlage schnell zu handeln, um die Zinsen zu senken", sagte Clarida.

Etwa zeitgleich hatte sich der einflussreiche Chef der Notenbank von New York, John Williams, ganz ähnlich geäussert und damit den Dollar belastet und dem Euro im Gegenzug Auftrieb verliehen. Allerdings sorgten die Williams-Äusserungen für Verwirrung an den Finanzmärkten. In der Nacht zum Freitag relativierte eine Sprecherin der regionalen Notenbank von New York die Aussagen. Sie seien im Rahmen einer "akademischen Rede" gefallen und nicht im Zusammenhang mit der aktuellen Geldpolitik zu verstehen.

Der Euro hat daraufhin einen Teil seiner Kursgewinne wieder abgegeben. Darüber hinaus hatte sich US-Präsident Donald Trump auf dem Kurznachrichtendienst Twitter einmal mehr für eine Zinssenkung in den USA stark gemacht, während amerikanische Konjunkturdaten den Euro am Nachmittag nicht bewegten. Im Juli hatte sich das Konsumklima in der grössten Volkswirtschaft der Welt etwas verbessert.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89635 (0,89853) britische Pfund und 120,93 (120,89) japanische Yen fest.

Die Feinunze (31,1 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1436 Dollar gehande1lt. Das waren etwa zehn Dollar weniger als am Vortag.

FRANKFURT (awp international)

Weitere Links:


Bildquelle: filmfoto / Shutterstock.com,Keystone,Vasin Lee / Shutterstock.com

Devisen in diesem Artikel

EUR/USD 1.1098 0.0017
0.15
USD/EUR 0.9010 -0.0015
-0.16
EUR/CHF 1.0853 -0.0022
-0.20
CHF/EUR 0.9213 0.0017
0.18
CHF/USD 1.0226 0.0037
0.36
USD/CHF 0.9779 -0.0035
-0.36

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Bitcoin
10441.5996
-280.4102
-2.62
Euro
1.0855
-0.0021
-0.19
US-Dollar
0.978
-0.0034
-0.35
Japanischer Yen
0.0092
0.0000
-0.03
Pfund Sterling
1.1901
-0.0003
-0.02

Finanzen.net News

pagehit