<
Kurse + Charts + Realtime
Snapshot
Chart (gross)
Historisch
Realtimekurs
>
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
Tools
Währungsrechner
>
<
Invertiert
EUR/XRP
>
Krypto-Schurken 15.02.2020 21:23:00

Cyberkriminalität: Verschwundene Bitcoins in Milliardenhöhe für Geldwäsche genutzt

Cyberkriminalität: Verschwundene Bitcoins in Milliardenhöhe für Geldwäsche genutzt

• Bitcoin-Beute mit Milliardenwert gewaschen
• Konten von Binance und Huobi im Spiel
• Zuwachs illegaler Transaktionen seit 2019

Zwar begünstigen digitale Währung durch ihren Anonymitäts-Faktor gewissermassen Cyberkriminalität, jedoch ermöglicht die Transparenz, die durch die zugrundeliegende Blockchaintechnologie quasi gegeben ist, das Geldwäsche-Ökosystem bei Kryptowährungen genauer zu untersuchen. Das Analyseunternehmen Chainalysis beobachtete im Laufe des Jahres 2019 Geldwäscheaktivitäten von Krypto-Urgestein Bitcoin.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Illegale Bitcoins in Milliardenhöhe an bekannte Kryptobörsen

In einer Analyse untersuchte die Firma kriminelle Aktionen und beobachtete so illegal erworbene Bitcoins. Während des Jahres 2019 verfolgte Chainalysis ebensolche Bitcoins im Wert von 2,8 Milliarden US-Dollar zurück. Über die Hälfte der Transaktionen dieser digitalen Münzen liefen über die zwei grössten Kryptomarktplätze Binance und Huobi. Diese Tatsache sei überraschend, heisst es, da diese beiden prominenten Börsen den KYC-Bestimmungen unterliegen. Dabei sollen über 300'000 Konten Bitcoins krimineller Herkunft erhalten haben, schreiben die Analysten. Der Grossteil der illegalen Bitcoins ging an gerade einmal 810 Konten - mit einem Gesamtwert von 819 Millionen US-Dollar können sie bereits als BTC-Wale bezeichnet werden.

Wer steckt hinter den kriminellen Krypto-Aktivitäten?

Chainalysis vermutet, dass diese meisten Konten, die grosse Mengen an illegalen Bitcoins verschlangen, auf ausserbörsliche OTC (Over The Counter) Broker zurückzuführen sei. "OTC-Makler (Over The Counter) erleichtern den Handel zwischen einzelnen Käufern und Verkäufern, die nicht an einer offenen Börse handeln können oder wollen", erläutern die Analysten. OTC-Makler arbeiten zwar im Zusammenhang mit den Börsen, agierten aber unabhängig. Die Know-Your-Customer Regeln gestalte sich für OTC-Vorgänge deshalb wohl weniger streng, viele nutzten diese Lockerung aus.

Das Problem sei folglich, dass "die meisten OTC-Makler zwar ein legitimes Geschäft betreiben, einige von ihnen jedoch auf die Bereitstellung von Geldwäsche-Dienstleistungen für Kriminelle spezialisiert sind," heisst es in der Studie. Dieser Teil der OTC-Makler helfe Kriminellen. Das laufe meist zunächst durch den Umtausch von BTC oder anderen Coins in Tether. Dieser Stablecoin werde gezielt als stabile Zwischenstation genutzt und dann, so die Vermutung, in Fiatwährung ausbezahlt. Chainalysis will sogar herausgefunden haben, dass 100 der grossen OTC-Makler mutmasslich an Geldwäschegeschäften beteiligt waren - die unter Verdacht stehenden Marktteilnehmer hätten grosse Kryptomengen aus illegalen Quellen erhalten. 20 dieser OTC-Broker hätten eine Million oder mehr US-Dollar in Bitcoin erhalten, verlautet das Analyseunternehmen.

Sicherheitsbedenken sind seit jeher der grösste Kritikpunkt, vor allem von Seiten institutioneller Investoren und Regulierungsbehörden. In Deutschland trat beispielsweise nun erst zum neuen Jahr ein neues Gesetz in Kraft, welches das Kryptoverwahrgeschäft regulieren und Geldwäsche vorbeugen soll - dabei handelt es sich um eine EU-weite Richtlinie. Ziel ist es, den Handel mit Bitcoin, Ripple, Litecoin und Co. sicherer zu machen. Bleibt abzuwarten, ob die kriminellen Aktivitäten sich tatsächlich in 2020 reduzieren lassen, oder ob Unternehmen wie Chainalysis nach Ablauf des neuen Jahres mit einer ähnlichen Statistik aufwarten werden.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Lukasz Stefanski / Shutterstock.com,Wit Olszewski / Shutterstock.com,wael alreweie / Shutterstock.com

Devisen in diesem Artikel

BTC/USD 9'267.6201 -57.1201
-0.61
BTC/EUR 8'514.6201 -55.0898
-0.64
BTC/CHF 9'035.4902 -64.7402
-0.71
BTC/JPY 1'023'927.0000 -3'729.8125
-0.36
EUR/BTC 0.0001 0.0000
0.65
JPY/BTC 0.0000 0.0000
0.68
CHF/BTC 0.0001 0.0000
0.71
USD/BTC 0.0001 0.0000
0.62
BTC/GBP 7'165.2300 -6.6602
-0.09
GBP/LTC 0.0193 0.0009
5.16
ETH/USD 239.8567 -7.0545
-2.86
ETH/EUR 220.3681 -6.5505
-2.89
ETH/CHF 233.8487 -7.1087
-2.95
ETH/GBP 185.4445 -4.4631
-2.35
ETH/JPY 26'500.4023 -711.3535
-2.61
EUR/ETH 0.0045 0.0001
2.97
EUR/LTC 0.0162 0.0009
5.75
JPY/ETH 0.0000 0.0000
2.68
JPY/LTC 0.0001 0.0000
5.45
LTC/USD 67.1478 -3.8367
-5.40
LTC/EUR 61.6920 -3.5448
-5.43
LTC/CHF 65.4659 -3.8102
-5.50
LTC/GBP 51.9151 -2.6814
-4.91
LTC/JPY 7'418.7832 -404.3262
-5.17
CHF/ETH 0.0043 0.0001
3.04
CHF/LTC 0.0153 0.0008
5.82
USD/ETH 0.0042 0.0001
2.94
USD/LTC 0.0149 0.0008
5.71
GBP/ETH 0.0054 0.0001
2.41
GBP/XRP 5.2994 0.1527
2.97
ETC/USD 8.5029 -0.8042
-8.64
EUR/XRP 4.4583 0.1498
3.48
JPY/XRP 0.0371 0.0012
3.22
XRP/USD 0.2441 -0.0085
-3.37
XRP/EUR 0.2243 -0.0078
-3.36
XRP/CHF 0.2380 -0.0085
-3.45
XRP/GBP 0.1887 -0.0056
-2.88
XRP/JPY 26.9687 -0.8676
-3.12
CHF/XRP 4.2017 0.1449
3.57
USD/XRP 4.0967 0.1379
3.48
USD/ETC 0.1176 0.0102
9.46
GBP/USDT 1.2944 -0.0100
-0.77
EUR/USDT 1.0891 -0.0033
-0.30
JPY/USDT 0.0091 0.0000
-0.45
CHF/USDT 1.0265 -0.0016
-0.16
USDT/GBP 0.7726 0.0060
0.78
USDT/EUR 0.9182 0.0028
0.30
USDT/JPY 110.2637 0.5002
0.46
USDT/CHF 0.9742 0.0015
0.16
USDT/USD 0.9980 0.0020
0.20
USD/USDT 1.0020 -0.0020
-0.20
LIB/USD 0.0000 0.0000
0.00
USD/LIB 0.0000 0.0000
0.00

Devisenkurse

Name Kurs %
Euro
1.0609
-0.11
Türkische Lira
6.3113
0.26
Baht
32.6637
0.42
Bitcoin - US Dollar
9267.2803
-0.62
Real
4.4995
0.08
Kuna
7.0307
0.16
US-Dollar
0.9756
-0.01
Zloty
4.065
0.30
Euro - US Dollar
1.0871
-0.11
Ripple - US Dollar
0.2434
-3.64
Forint
319.873
0.32
Bitcoin - Euro
8514.2998
-0.65
Ripple
4.2141
3.88
Rubel
67.1066
0.29

Finanzen.net News

pagehit
;