Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück zu finanzen.net geht es hier.
SMI 10’703 -1.7%  SPI 13’797 -1.4%  Dow 30’968 -0.4%  DAX 12’401 -2.9%  Euro 0.9939 -0.8%  EStoxx50 3’360 -2.7%  Gold 1’765 -2.4%  Bitcoin 19’696 1.3%  Dollar 0.9684 0.8%  Öl 103.4 -9.2% 
16.05.2022 09:30:00

21Shares: Was passiert mit UST? Binance schliesst sich Musks Twitter-Übernahme an und mehr!

Diese Woche in Crypto

Der Gesamtmarkt für Kryptowährungen ist in der vergangenen Woche auf eine Marktkapitalisierung von 1,22 Billionen US-Dollar gesunken. Zuvor, am 4. Mai, erhöhte die Federal Reserve ihren Leitzins um einen halben Prozentpunkt als Reaktion auf den Inflationsdruck. Als Reaktion darauf fielen der Dow Jones Industrial Average und der Nasdaq Composite am Tag darauf um 3,12 bzw. 5 Prozent. Bitcoin und Ethereum fielen seit ihren Allzeithochs im November 2021 um 54 bzw. 50 Prozent. Es ist ein Kursabfall, der sich nicht nur auf Privatpersonen auswirkt, sondern auch auf Unternehmen, deren Anlagestrategien Bitcoin miteinbezogen: So hält MicroStrategy dank eines Bitcoin-gedeckten Kredits aktuell rund 129.218 Bitcoin, die zu einem Durchschnittspreis von rund 30.700 US-Dollar pro Bitcoin erworben wurden. Sollte der Bitcoin-Preis auf unter 21.000 Dollar fallen, muss das Software-Analyseunternehmen entweder einen Teil seiner Bestände verkaufen, die den Kredit absichern, oder aber mehr Bitcoin als Sicherheit hinterlegen. Tesla hingegen hat einen noch grösseren Verlust zu beklagen. Das Unternehmen hält rund 43.200 Bitcoins, die zu einem Durchschnittspreis von 34.000 Dollar erworben wurden.

Abbildung 1: Die Kauf- und Verkaufsbewegung von Bitcoin im Laufe der Jahre

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
Währungen handeln

Quelle: TradingView

Falls sich diese grossen institutionellen Investoren dazu entschliessen, ihre BTC-Bestände abzustossen, könnte der Preis auf etwa 20.000 Dollar fallen. Diese zunächst für manche schockierende Möglichkeit ist jedoch nichts Neues in Bezug auf die Preisbewegungen des Bitcoin, wenn man dessen Preisverlauf über die Jahre betrachtet. Im Februar 2018 fiel der Bitcoin-Kurs erstmalig stark ab - um die Hälfte seines Wertes auf 8.000 Dollar. Erst kurz zuvor, im Dezember 2017, hatte das Asset die 19.000-Dollar-Marke überschritten. Die anschliessende Kurserholung dauerte ganze zwei Kalenderjahre. In den folgenden Jahren schrumpfte die Erholungszeit jedoch auf nur wenige Monate. Die Tendenz der sich beschleunigenden Erholungszeit könnte sich fortsetzen, wenn man die zunehmende institutionelle Annahme von Kryptowährungen, insbesondere Bitcoin, berücksichtigt. Sie könnten einen Hebeleffekt haben, der zu einer - wie wir schätzen - Erholung innerhalb des nächsten Quartals führen wird. Und auch in Zeiten des Kursabfalls geht die weltweite Krypto-Adoption weiter, wie das folgende Kapitel zeigt.

Regulierungen und Adoption

Argentinien - Nur wenige Tage auf die Entscheidung der Banco Galicia, Argentiniens grösster Privatbank, den Kryptohandel aufzunehmen, folgte das Verbot der argentinischen Zentralbank[6]. Der Grund: Angeblich sei Argentiniens Zentralbank vom Internationalen Währungsfonds, der dem Land 2017 ein Hilfspaket in Höhe von 44 Milliarden Dollar gewährt hatte, unter Druck gesetzt worden. Auch Uganda führt diese Woche eine landesweite Razzia gegen Anbieter digitaler Zahlungen durch, die Krypto-Transaktionen ermöglichen.

Nigeria - Die westafrikanische Bundesrepublik Nigeria rüstet ihre digitale Zentralbankwährung (CBDC) eNaira auf: Mit ihrem neuesten Update soll die eNaira auch für eine breitere Palette von Waren und Dienstleistungen verwendet werden können. Gleichzeitig verschärft die nigerianische Zentralbank einem UN-Bericht zufolge aber auch ihren Zugriff auf Krypto-Assets, und lähmt damit den Fintech-Sektor des Landes.

Japan - Die japanische E-Commerce-Website SBI Motor Japan kündigte an, dass sie Bitcoin und Ripple für ihre Gebrauchtwagenverkäufe akzeptieren wird. Dies ist das erste Mal, dass Ripple auf einer grenzüberschreitenden E-Commerce-Website in Japan eingesetzt wird.

Italien - Am 4. Mai, als Bitcoin bei 38.000 US-Dollar notierte, kündigte das Modeunternehmen Gucci an, ab Ende dieses Monats in einigen US-Geschäften Krypto-Zahlungen zu akzeptieren und plant, das Pilotprojekt auf alle seine nordamerikanischen Filialen auszuweiten.

USA - Das US-amerikanische Trading-Unternehmen Jane Street hat über Clearpool, einen auf Ethereum basierenden dezentralen Kapitalmarktanbieter, einen von BlockTower Capital bezogenen Kredit in Höhe von 25 Millionen USDC aufgenommen und damit die Verbreitung von DeFi gefördert. Clearpool ermöglicht Institutionen, unbesicherte Kredite über ein Netzwerk von Kreditgebern aufzunehmen und wird von Risikokapitalfirmen wie Arrington Capital und Sequoia Capital unterstützt.

DeFi und NFTs

Algorithmische Stablecoins - digitale Währungen, die an einen "stabilen" Währung wie beispielsweise US-Dollar geknüpft sind - haben derzeit zu kämpfen. Terra (UST), der grösste Stablecoin auf dem Markt, verlor vergangene Woche seine Bindung zum Wechselkurs (Peg) des Dollars und fiel demzufolge am 10. Mai auf 0,66 und tagsdrauf sogar auf 0,3 Dollar. Die Luna Foundation Guard, Non-Profit-Organisation mit Sitz in Singapur, plant, Bitcoin im Wert von 750 Millionen US-Dollar und 750 Millionen UST an die Marktmacher zu verleihen, um diese Kryptowährung wieder erfolgreich an den Kurs des US-Dollar zu binden. Lesen Sie unsere Stellungnahme zu UST und LUNA, um mehr zu erfahren.

Abbildung 2: UST 7-Tages Performance

Quelle: CoinMarketCap

Trotz des Blutbads auf dem Markt in der vergangenen Woche sind die Entwicklungen im Bereich DeFi immer noch stark. Trons neuer algorithmischer Stablecoin USDD ist offiziell auf der Blockchain live gegangen. Tron besichert 10 Milliarden Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen, um USDD zu unterstützen. Die neue Stablecoin wird auf Ethereum und BNB Smart Chain erhältlich sein.

Polkadot brachte XCM auf den Markt, ein neues kettenübergreifendes Kommunikationsprotokoll, das darauf abzielt, die Notwendigkeit komplexer Überbrückungsprozeduren zu beseitigen, die die Kryptoindustrie Milliarden an Cyberangriffen gekostet haben. XCM ist so sicher wie Polkadots Core-Hub, die Relay Chain, und ermöglicht die Kommunikation zwischen Parachains und Smart Contracts.

Das dezentrale Orakelnetzwerk Chainlink arbeitet mit LaProp zusammen, einer tokenisierten Immobilienplattform, die den Immobilienmarkt in Lateinamerika bedient. LaProp nutzt die Erfolgsbilanz der Node-Betreiber von Chainlink Keepers bei der Sicherung von Milliarden von Dollar, die in DeFi-Märkte investiert wurden, und wird es Investoren ermöglichen, tokenisierte Anteile an verschiedenen realen Immobilien zu kaufen, wodurch ein Prozentsatz der Einnahmen aus Mietzahlungen erzielt wird. Chainlink Keepers ist ein dezentraler Automatisierungsdienst, der Aufgaben für Smart Contracts auf der BNB-Blockchain ausführt.

An der NFT-Front testet Instagram diese Woche NFTs durch ausgewählte Inhaltsersteller in den USA. Die unterstützten Blockchains für NFTs auf Instagram sind Ethereum und Polygon. Des weiteren hat Dubais Virtual Asset Regulatory Authority (VARA) ihren Hauptsitz im Metaverse enthüllt und ist damit die erste Regierungsbehörde in The Sandbox.

Wöchentliche Renditen

Die Renditen der fünf wichtigsten Krypto-Assets in der letzten Woche waren wie folgt - BTC (-18.63%), ETH (-19.27%), BNB (-21.4%), SOL(-25.95%), XRP (-18.23%).

Nettozuflüsse pro 21Shares ETP

Die Nettoabflüsse in unsere ETPs in Summe von 20 Mio. US-Dollar in der vergangenen Woche (3.-10.Mai) setzen sich wie folgt zusammen:

Medienberichte

Wir freuen uns sehr, Carl Hagerup von State Street Global Advisors (SSGA) als neuen Managing Director von 21Shares für die nordischen Länder und die Niederlande in unserem ständig wachsenden Team willkommen zu heissen. "Hagerup kommt von State Street Global Advisors zu 21Shares, wo er im Juli 2018 seine Arbeit für das SPDR-ETF-Geschäft des Vermögensverwalters aufnahm", schrieb Blockworks. "Er war für institutionelle und Grosskunden in der gesamten nordischen Region verantwortlich, darunter Vermögensverwalter, Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften, Hedgefonds und Family Offices."

Unser Reserach Team hat in der vergangenen Woche Schlagzeilen gemacht. Unser Research Associate Adrian Fritz wurde im Trend Report für einen Gastbeitrag über das Metaversum vorgestellt. Bei der Untersuchung der verschiedenen Branchen und Technologien zog Adrian auch einen Vergleich zwischen zentralisierten und dezentralisierten Metaversen, nämlich Meta und The Sandbox.

Carlos Gonzales, ebenfalls Research Associate bei 21Shares, wurde in einem Forbes-Erklärartikel über Litecoin vorgestellt. "Obwohl darauf ausgelegt, ein schnelleres TPS als Bitcoin zu haben, sagt Carlos González Campo, Research Analyst bei 21Shares: "Layer-2-Lösungen auf Bitcoin wie das Lightning Network" haben Bitcoin-Transaktionen beschleunigt und möglicherweise den Bedarf an Litecoin als schnelleres Zahlungsnetzwerk verringert", heisst es in dem Artikel.

News

Binance beteiligt sich mit 500 Millionen US-Dollar an der Twitter-Akquisition von Elon Musk

Was ist passiert?

Laut den bei der SEC eingereichten Unterlagen unterstützt Binance, eine der grössten Krypro-Börsen, die 44 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Twitter durch Elon Musk mit 500 Millionen Dollar. Weitere Investoren sind die Risikokapitalfirma Sequoia mit 800 Millionen, Fidelity mit 316 Millionen und Krypto Researcher A16z mit 400 Millionen US-Dollar. "Wir hoffen, dass wir eine Rolle dabei spielen können, soziale Medien und web3 zusammenzubringen und die Nutzung und Akzeptanz der Krypto- und Blockchain-Technologie zu erweitern", sagte Binance-CEO Changpeng Zhao.

Warum spielt es eine Rolle?

Dass er Twitter mit neuen Funktionen ausstatten wolle, sagte Elon Musk schon vor der Binance-Beteiligung; die Algorithmen sollten ihm zufolge quelloffen gemacht werden, um das Vertrauen zu erhöhen, Spambots zu bekämpfen und alle Nutzer zu authentifizieren. Eine Priorität auf seiner Roadmap sei die Beseitigung der Spam- und Scam-Bots und der Bot-Armeen, die auf Twitter aktiv sind. Wenn er für jeden Krypto-Betrug, den er sehe, einen Dogecoin bekäme, hätte er hundert Milliarden Dogecoins, meinte Musk zudem. Theoretisch könnte dies eine gute Nachricht für Krypto-Twitter bedeuten. Binance an Bord zu haben, könnte auch andere Krypto-Akteure dazu ermutigen, sich an der Neugestaltung des sozialen Netzwerks zu beteiligen, um eine sicherere und innovativere Plattform für die Kryptoassets-Industrie zu werden.

Mehr erfahren


BITCOIN KURSZIEL 100'000 US-DOLLAR? WELCHER COIN KÖNNTE DER NÄCHSTE VERDOPPLER SEIN?

Informieren Sie sich aus erster Hand über Nachrichten, die Krypto-Kurse bewegen. Abonnieren Sie jetzt kostenlos unseren neuen Krypto-Newsletter!

Bildquelle: TradingView, CoinMarketCap, 21Shares, 21Shares

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Börse aktuell - Live Ticker

Weiterhin hohe Unsicherheit: Wall Street schlussendlich uneins -- SMI schliesst deutlich tiefer -- DAX beendet Handel nahe Jahrestief -- Asiatische Börsen letztlich uneinheitlich

Am heimischen Aktienmarkt herrschte heute enormer Verkaufsdruck vor, der SMI schloss deutlich tiefer. Am deutschen Aktienmarkt dominierten am Dienstag ebenfalls die Verkäufer, der DAX rutschte auf ein neues Jahrestief. Die US-Börsen tendierten unterschiedlich. Die grössten Börsen in Asien fanden am Dienstag keine einheitliche Richtung.

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit