Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
SMI 10'268 1.4%  SPI 13'166 1.5%  Dow 28'726 -1.7%  DAX 12'114 1.2%  Euro 0.9672 1.0%  EStoxx50 3'318 1.2%  Gold 1'661 0.0%  Bitcoin 19'178 0.6%  Dollar 0.9886 0.1%  Öl 87.9 -1.1% 
15.08.2022 09:20:00

21Shares: Tornado-Cash in den USA verboten, Gaming-dApps gedeihen und mehr!

Diese Woche in Crypto

Der Bitcoin hat sich im Laufe der letzten Woche kaum bewegt - die Kryptoassets Ethereum und Avalanche sahen einstweilen Preisanstiege von 4,9 und 21,31 Prozent - im Falle von Avalanche dürfte die Listung auf der Trading-App Robinhood (neben Stellar) eine Rolle dafür gespielt haben. Es gab noch einige weitere "positive Ausreisser" am Kryptohimmel, darunter Chainlink und Polkadot, die um 19,7 bzw. 16,27 Prozent wuchsen, und die Binance Coin, die um 14 Prozent zulegte. Im folgenden Bericht werden wir auf die Hintergründe dieser Entwicklungen eingehen.

Key Takeaways

• Ein neuer überparteilicher Gesetzentwurf will die Zuständigkeit für BTC und ETH an die CFTC übergeben
• Wallet-Adressen mit 100 ETH oder mehr nehmen vor Merge zu
• USDT, FRAX werden POW-Fork nicht unterstützen um Redemptions in der neuen POS-ETH-Kette zu honorieren
• Gaming-dApps machen im Juli 60 % aller Blockchain-Aktivitäten aus
• Es wird erwartet, dass es mehrere ETHPOW-Forks nach dem Merge geben wird

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
Währungen handeln

Makro, Regulierungen; Spot, und Terminmärkte

Die Bank of England hat ihre Zinssätze auf 1,75 Prozent angehoben, was die grösste Erhöhung seit 1995 darstellt, und schätzt, dass die Inflation im Oktober bei 13,3 Prozent liegen wird. Die US-Inflationsdaten für Juli sollen am 10. August veröffentlicht werden, und die nächste Sitzung der Federal Reserve ist für den 21. September angesetzt.

In seinem Ergebnisbericht meldete Microstrategy eine Wertminderung seiner Bitcoin-Bestände im zweiten Quartal in Höhe von 918 Mio. USD, verglichen mit 414,2 Mio. USD im zweiten Quartal 2021. Aufgrund dieser Nachricht trat der ehemalige CEO von Microstrategy, Michael Saylor, zurück und übernahm die Rolle des Executive Chairman, um sich in erster Linie auf Innovation und die langfristige Unternehmensstrategie zu konzentrieren. Gleichzeitig wird er als Leiter des Investitionsausschusses des Vorstands weiterhin die Bitcoin-Akquisitionsstrategie von Microstrategy beaufsichtigen.

In den USA soll eine neue überparteiliche Gesetzgebung die Regulierungsbefugnis für Bitcoin und Ethereum an die Commodities Futures Trading Commission (CFTC) übertragen. Die CFTC ist eine Regierungsbehörde zur Regulierung von Future- und Optionsmärkten. Im Kongress gibt es seit langem einen Streit darüber, wer für die Regulierung von Kryptowährungen zuständig ist: die Securities and Exchange Commission (SEC) oder die CFTC. Der Digital Commodities Consumer Protection Act von 2022 räumt der CFTC die "ausschliessliche Zuständigkeit" für Kryptowährungsgeschäfte ein, die dem Warenrecht entsprechen. Mit dem Ziel, mehr Klarheit in diesen Bereich zu bringen, zielt der Gesetzentwurf darauf ab, einen neuen Begriff "digitale Ware" einzuführen, dessen Definition der CFTC überlassen wird.

Die Börsenaufsichtsbehörde SEC hat 11 Personen, die mit Forsage in Verbindung stehen, wegen Betrugs angeklagt und die dezentralisierte Plattform für Smart Contracts als ein "Schneeballsystem wie aus dem Lehrbuch" bezeichnet. Einige Tage später wurden Dokumente veröffentlicht, die zeigten, dass die SEC gegen alle in den USA ansässigen Krypto-Börsen sowie Binance ermittelt hatte. Es gab noch weitere Strafverfolgungsmassnahmen, die letzte Woche stattfanden:

• Das Finanzministerium des Staates New York hat seine erste Krypto-Strafverfolgungsmassnahme eingeleitet, indem es gegen Robinhood eine Geldstrafe in Höhe von 30 Millionen US-Dollar wegen Verstössen gegen Cybersicherheits- und Geldwäsche-Gesetze verhängte - ein Urteil, mit dem das Unternehmen bereits seit letztem Jahr gerechnet hat.
• Der Krypto-Lendingdienst Celsius sieht sich mit einer Klage von mehr als 300 seiner Depotkunden konfrontiert, die das rechtmässige Eigentum an 180 Millionen Dollar an Firmenvermögen beanspruchen, das im Konkursverfahren blockiert ist.
Portugiesische Banken haben Konten von Krypto-Börsen wegen "verdächtiger Transaktionen" geschlossen.

Senatorin Elizabeth Warren aus Massachusetts möchte, dass das Office of the Comptroller of the Currency - eine US-Bundesbehörde - die Richtlinien umschreibt, die es Banken erlauben, mit Reserven gesicherte Stablecoins wie USDC und USDT zu halten. Unterdessen bezeichnete die Europäische Zentralbank Stablecoins und Bitcoin als problematisch und nannte digitale Währungen der Zentralbank in einem Anfang des Monats veröffentlichten Bericht einen "heiligen Gral" für grenzüberschreitende Zahlungen.

On-chain Indikatoren

Abbildung 1: Lightning Network Capacity

Quelle: Glassnode

Das Lightning Network ist ein Bitcoin-Skalierungsprotokoll, das die fast augenblickliche Verarbeitung von Transaktionen ohne Mittelsmann erlaubt. Mittlerweile verfügt das Network über fast 4.500 BTC, wodurch umgerechnet über 100 Millionen Dollar für Peer-to-Peer-Zahlungen im Bitcoin-Netzwerk zur Verfügung stehen - 500 BTC mehr als noch im Juni.

Abbildung 2: Adressen mit 100 ETH oder mehr

Quelle: Glassnode

Im Ethereum-Netzwerk gibt es eine steigende Anzahl von Wallets, die Vermögen in Form von 100 ETH oder mehr halten. Allein in der vergangenen Woche hat sich die Zahl dieser Wallets um mehr als 200 erhöht.

Den vollständigen Report finden Sie hier

Medienberichte

Unser Director of Research Eliezer Ndinga wurde auf Blockworks vorgestellt, um über Preisentwicklungen und Marktstimmung zu sprechen. Hier können Sie mehr lesen.

Des Weiteren wurde unser Research Analyst Carlos Gonzales auf Forbes vorgestellt, um Litecoin zu diskutieren. Hier können Sie mehr darüber lesen.

Last but not least, freuen wir uns, Sherif El-Haddad als ersten Head of Sales Middle East bei 21Shares willkommen zu heissen, während wir in neue Märkte expandieren. Hier können Sie mehr lesen.

News

Verbot für Tornado Cash in den USA

Was ist passiert?

Das US-Finanzministerium hat Tornado Cash - einen sogenannter Mixer-Dienst, der Nutzern die Anonymisierung ihrer Krypto-Transaktionen verspricht - offiziell verboten. Nach Angaben des Ministeriums habe der Dienst seit seiner Einführung zur Wäsche von Erträgen aus Cyberkriminalität gedient. Es seien mehr als sieben Milliarden Dollar "gewaschen" worden - diese Zahl entspricht dem Gesamtwert der Kryptoassets, die seit dem Start von Tornado Cash verschickt wurden.

Warum spielt es eine Rolle?

Die Entscheidung folgte auf die Nachricht, dass das Finanzministerium den sogenannten Ronin Bridge-Exploit, der Schäden von mehr als 600 Millionen Dollar verursachte, mit der nordkoreanischen Hackergruppe Lazarus Group in Verbindung brachte. Diese hatten - so die Blockchain-Analytiker des Unternehmens Elliptic - ETH im Wert von rund 80,3 Millionen Dollar mit Tornado Cash gewaschen.

Im Juli, verkündete Chainalysis, dass rund 10 Prozent des von illegalen Adressen stammenden Krypto-Vermögens durch Krypto-Mixer wie Tornado-Cash und Blender.io geschickt wird. Blender.io war bereits zuvor als Folge des berüchtigten Axie Infinity-Hacks von den Vereinigten Staaten sanktioniert worden.

Tornado Cash selbst verkündete im April, sogenannte Oracle-Contracts von Chainalysis zu nutzen, um von den USA sanktionierte Wallet-Adressen im Vorhinein zu blockieren.

Mehr erfahren


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Bildquelle: Glassnode, Glassnode
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen
pagehit