UBS Keyinvest Daily Markets: EUR/CHF - Aufwärtstrend intakt | 08.12.17 | finanzen.ch
SMI 11’229 0.2%  SPI 14’438 0.4%  Dow 33’816 -0.9%  DAX 15’321 0.8%  Euro 1.1025 -0.1%  EStoxx50 4’015 1.0%  Gold 1’784 -0.5%  Bitcoin 47’242 -4.3%  Dollar 0.9170 0.0%  Öl 65.6 0.8% 
08.12.2017 13:00:06

UBS Keyinvest Daily Markets: EUR/CHF - Aufwärtstrend intakt

Rückblick: Im Januar 2015 brach das Devisenpaar EUR/CHF nach der Aufhebung der Franken-Untergrenze von 1,200 CHF durch die SNB bis auf 0,849 CHF ein.

Dieser massive Kursrutsch konnte zwar in den folgenden Wochen wieder teilweise aufgeholt werden. Er überschattete jedoch die folgenden Jahre und führte dazu, dass der Wert über Monate in einer schmalen Handelsspanne zwischen 1,022 CHF und der Hürde bei 1,120 CHF seitwärts tendierte. Neuer Schwung kam erst mit dem Ausbruch über diese Marke im Juli dieses Jahres in den Wert. Damals sorgte eine Kaufwelle, die an der Zwischenunterstützung bei 1,065 CHF eingesetzt war, auch für das Überwinden einer mittelfristigen Abwärtstrendlinie. Das doppelte Kaufsignal beflügelte EUR/CHF und liess den Kurs bis 1,154 CHF emporschnellen. Nach einer leichten Korrektur setzte sich dieser Aufwärtstrend ab Mitte August fort. Innerhalb eines Aufwärtstrendkanals kletterte das Paar seither über die 1,154 CHF-Marke und auf ein neues Jahreshoch bei 1,171 CHF. Diese Marke wurde im Oktober erreicht und bildet seither die Oberseite einer volatilen Seitwärtsbewegung.

Ausblick: Unterhalb dieser Hürde bauen die Bullen seit Tagen Druck auf und könnten diesen charttechnischen Deckel in Kürze sprengen. EUR/CHF steht damit vor einer weiteren Kaufwelle . Die Long-Szenarien: Steigt der Wert über die 1,171 CHF-Marke und das aktuelle Zwischenhoch bei 1,173 CHF an, wäre ein Kaufsignal mit grosser Reichweite aktiv. Zunächst könnte das Paar bis 1,185 CHF haussieren. Nach einer kurzen Gegenbewegung wäre sogar von einem Ausbruch über die Marke und einer Rückkehr an das frühere mehrjährige Tief bei 1,200 CHF auszugehen. Bei einem Anstieg über die Hürde könnte sich der Kaufimpuls sogar bis 1,215 und 1,224 CHF ausdehnen. Die Short-Szenarien: Sollte es den Bullen dagegen nicht direkt gelingen, die Hürde zu überwinden, käme es zu einer leichten Korrektur bis 1,154 CHF. Dort hätte die Käuferseite wieder die Chance, die 1,171 CHF-Marke im Rahmen einer weiteren Aufwärtswelle zu durchbrechen. Erst bei einem Rücksetzer unter 1,154 CHF wäre der Anstieg gestoppt und eine Gegenbewegung bis 1,138 CHF die Folge. 


Bildquelle: UBS

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Strukturierte Produkte
  • Alle Nachrichten
pagehit