29.11.2019 08:25:18

Marktüberblick: Südzucker haussiert

Am deutschen Aktienmarkt dominierten am Donnerstag die roten Vorzeichen. Aufgrund des US-Feiertages Thanksgiving wurde an der Wall Street nicht gehandelt, so dass das Geschäft in ruhigen Bahnen verlief. Leicht belastend wirkte, dass US-Präsident Donald Trump die vom Kongress verabschiedeten Gesetze zur Solidarität mit der Protestbewegung in Hongkong unterschrieben hat. Der DAX schloss 0,31 Prozent tiefer bei 13.246 Punkten. MDAX und TecDAX verbuchten Verluste von 0,17 und 0,42 Prozent. In den drei Indizes gab es 31 Gewinner und 64 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 80 Prozent. Im DAX wechselten 36,8 Millionen Aktien (Vortag: 67,3) im Wert von 1,70 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 3,36) den Besitzer. Stärkste Sektoren waren Medien, Versicherungen und Bau. Am schwächsten tendierten Rohstoffaktien, Automobilwerte und Technologietitel. An der DAX-Spitze thronte ohne Nachrichten die Aktie der Munich Re mit einem Aufschlag von 0,69 Prozent. MTU konnte am Investorentag dahinter um 0,61 Prozent ansteigen. Schlusslichter im Leitindex waren BMW, Bayer und Infineon mit Verlusten zwischen 1,01 und 1,49 Prozent. Im SDAX haussierte die Aktie von Südzucker um 8,07 Prozent. Das Papier profitierte von positiven Aussagen des Konkurrenten Nordzucker zur Marktentwicklung sowie von steigenden Preisen für Bioethanol.

Am Devisenmarkt hielten sich die Ausschläge in engen Grenzen. Der Dollar-Index notierte am Abend nahezu unverändert bei 98,33 Punkten. EUR/USD kletterte um 0,09 Prozent auf 1,1008 USD.

Brent-Öl verbilligte sich um 0,30 Prozent auf 63,87 USD. Gold handelte 0,13 Prozent fester bei 1.455 USD (1.322 EUR).

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite um einen Basispunkt auf minus 0,38 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen verharrte bei minus 0,37 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,02 Prozent tiefer bei 171,26 Punkten.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh auf breiter Front schwächer. Der MSCI Asia Pacific Index fiel um 0,91 Prozent auf 163,83 Punkte. Besonders unter Druck standen die Börsen in Hongkong und Südkorea.

Heute stehen von der Makroseite die Verbraucherpreise für die Eurozone sowie Daten zum Bruttoinlandsprodukt in Frankreich und Italien im Fokus. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von E.ON. An den US-Aktienmärkten und den US-Anleihemärkten findet aufgrund Thanksgiving lediglich ein verkürzter Börsenhandel statt.

Aktien Top Flop

Alcon 50.04
0.16 %
Geberit 406.70
-0.42 %
Lonza Grp 402.70
-0.52 %
Swiss Life Hldg 333.90
-0.71 %
The Swatch Grp 200.90
-0.84 %
UBS Group 9.32
-1.83 %
Givaudan 3'080.00
-1.85 %
ABB 17.13
-2.70 %
Adecco Group 38.31
-2.74 %
Swisscom 520.80
-4.72 %

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit