21.08.2019 08:52:36

Marktüberblick: Immobilienaktien unter Druck

Der deutsche Aktienmarkt orientierte sich am Dienstag südwärts. Belastet wurde die Stimmung der Anleger von der Regierungskrise in Italien. Immobilienaktien standen unter Druck, nachdem das Bundesverfassungsgericht in einem Beschluss festgestellt hat, dass die Mietpreisbremse nicht gegen das Grundgesetz verstösst. Der DAX schloss 0,54 Prozent tiefer bei 11.651 Punkten. MDAX und TecDAX verzeichneten Abschläge von 0,75 und 0,70 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 21 Gewinner und 75 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 94 Prozent. Lediglich der Industrie-Sektorindex (+0,32%) konnte mit Blick auf die Sektorenperformance zulegen. Am schwächsten präsentierten sich Bauwerte (-1,90%), Immobilienaktien (-1,85%) und Versorger (-1,60%). Für die adidas-Aktie ging es an der DAX-Spitze ohne Nachrichten um 0,55 Prozent nach oben. Als einziger weiterer Kursgewinner im Leitindex rückte Fresenius SE um 0,11 Prozent vor. Die rote Laterne hielt Vonovia mit einem Minus von 3,11 Prozent. E.ON und HeidelbergCement verloren 2,27 Prozent und 1,63 Prozent.

An der Wall Street gab der Dow Jones Industrial zur Schlussglocke um 0,66 Prozent auf 25.962 Punkte nach. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,71 Prozent nach unten auf 7.664 Zähler. 60 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im Minus. Das Abwärtsvolumen betrug 70 Prozent. Alle Sektoren bis auf Consumer Discretionary mussten Verluste hinnehmen. Am deutlichsten verloren Finanzwerte und Rohstofftitel.

Am Devisenmarkt stand der US-Dollar angesichts wieder fallender Anleiherenditen unter Druck. Der Dollar-Index notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,18 Prozent tiefer bei 98,17 Punkten. EUR/USD kletterte um 0,18 Prozent auf 1,1097 USD. Das Devisenpaar beendete damit eine fünf Tage andauernde Verlustserie. Stark gesucht waren die sicheren Häfen Yen und Franken.

Der S&P GSCI Rohstoffindex notierte 0,13 Prozent fester bei 399,85 Punkten. Brent-Öl verteuerte sich um 0,52 Prozent auf 60,05 USD. Comex-Kupfer fiel um 0,90 Prozent auf 2,58 USD. Gold legte um 0,27 Prozent auf 1.516 USD (1.358 EUR) zu. Silber stieg um 1,23 Prozent auf 17,15 USD.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite um drei Basispunkte auf minus 0,68 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen endete vier Basispunkte tiefer bei minus 0,69 Prozent. Der Euro-Bund-Future stieg um 0,43 Prozent auf 178,95 Punkte. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes sackte um fünf Basispunkte auf 1,55 Prozent ab.

Die asiatischen Aktienmärkte tendierten heute früh bei überwiegend dünnen Umsätzen uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index gab um rund 0,3 Prozent nach.

Heute richtet sich der Blick vor allem auf die Daten zum Verkauf bestehender Häuser in den USA sowie auf das Protokoll der letzten Fed-Sitzung. Geschäftszahlen gibt es unter anderem von Voltabox.

Produktidee: Faktor-Zertifikate

Valor Typ Basiswert Faktor
49589482 Long Vonovia AG  4
49589549 Short Vonovia AG -4

Aktien Top Flop

Keine Aktien verfügbar.

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit