24.01.2020 09:15:31

Ihre tägliche DAX-Analyse

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Der DAX eröffnete gestern schwach und setzte damit seinen am Vortag am neuen Rekordhoch bei 13.640 Punkten gestarteten Rücksetzer fort. Im Rahmen einer zweiten Abwärtswelle rutschte er bis auf ein Tagestief bei 13.382 Punkten.

Der Bruch kurzfristig relevanter Unterstützungen erhöht die Wahrscheinlichkeit für den Beginn einer ausgeprägten mehrtägigen bis mehrwöchigen Konsolidierung oder Korrektur. Im Fokus steht nun die aktuelle Supportzone bei 13.362-13.382 Punkten. Sie könnte mit Blick auf die vorliegende fünfwellige Abwärtssequenz den Ausgangspunkt für eine Erholungsbewegung in Richtung der nächsten Widerstandszone bei 13.481-13.498 Punkten bilden. Ein Stundenschluss darüber würde das ganz kurzfristige Chartbild aufhellen und weitere Kursavancen in Richtung 13.542 Punkte und eventuell 13.589/13.597 Punkte ermöglichen. Unterhalb von 13.362 Punkten befinden sich nächste Unterstützungen und Ziele bei 13.334 Punkten und 13.271/13.284 Punkten. Bei 13.186 Punkten verläuft aktuell die mittelfristige Aufwärtstrendlinie.

Nächste Unterstützungen:

  • 13.362-13.382
  • 13.334
  • 13.271/13.284

Nächste Widerstände:

  • 13.481-13.498
  • 13.542
  • 13.589/13.597

Indizes in diesem Artikel

DAX 12'790.49
-1.88%

Finanzen.net News

pagehit
;