27.02.2020 11:30:18

EURO STOXX 50: Hohe Volatilitäten

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Die internationalen Finanzmärkte werden zurzeit von dem Hauptthema „Corona-Virus“ und den möglichen Auswirkungen geprägt. Aufgrund der damit verbundenen Konjunkturbefürchtungen setzt sich die „Flucht in sichere Häfen“ zu Lasten der internationalen Aktienmärkte fort.

Aus technischer Sicht mündete die mittelfristige Aufwärtsbewegung im EURO STOXX 50-Future (seit Mitte August 2019; Start bei 3.239) seit dem Jahresanfang 2020 – unter leichter Abschwächung der Aufwärtsdynamik – in einen moderaten Aufwärtstrend. Auch wenn durch die kurzfristige Rallies noch neue Jahrestops (3.858) generiert wurden, sorgten anschliessend das Take-Profit-Signal und die weiteren Trading-Verkaufssignale (Rutsch durch die Supports bei 3.715 und bei 3.578 – 3.607) für einen kurzfristigen, sehr steilen Abwärtstrend. Da diese Trading-Verkaufssignale abgearbeitet sind und eine kurzfristige überverkaufte Lage entstanden ist, kam es im Umfeld der steigenden 200-Tage-Linie (des EURO STOXX 50 Kursindex) zu einem Mini-Sell-Off, wobei der neue, kleine Support um 3.460 etabliert worden ist. Dies signalisiert zumindest die Chance auf den Eintritt in eine sehr volatile Stabilisierung an bzw. leicht oberhalb dieses Supports um 3.460. Die alte gestaffelte Support-Zone (3.578 – 3.607), die jetzt als Resistance-Zone arbeitet, sollte später jedem Recovery entgegenstehen.

Aktien Top Flop

Alcon 48.74
8.06 %
Roche Hldg G 308.80
4.10 %
Swisscom 536.00
4.08 %
Givaudan 2'975.00
3.84 %
Lonza Grp 393.80
3.14 %
Adecco Group 36.78
-0.51 %
Swiss Re 70.30
-0.54 %
CS Group 8.00
-0.67 %
CieFinRichemont 52.10
-1.51 %
ABB 16.64
-5.78 %

Indizes in diesem Artikel

EURO STOXX 50 2'765.62
1.35%

Finanzen.net News

pagehit