13.08.2019 11:43:58

EURO Stoxx 50-Future: Trading unter der 10-Tage Linie

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Die europäischen Aktienmärkte verzeichneten zum Wochenstart – im Umfeld leichter Zugewinne beim Euro (gegenüber US-Dollar) und begleitet mit einer schwächeren Wall Street-Eröffnung – nach Eröffnungsgewinne im Tagesverlauf Abgaben. Bei den europäischen Sektoren standen besonders die anhaltenden Abgaben im Stoxx Banks (-1,7%; neue Baisse-Lows) und Stoxx Automobiles (-0,4%; Rutsch unter den kleinen Support um 450) im Fokus. Demgegenüber behauptete der Stoxx Chemicals (+0,2%; Stabilisierung über der 200-Tage Linie) seine Vorwochenerholung. Insgesamt bleibt das technische Gesamtbild an den europäischen Aktienmärkten nach den Kursverlusten der Vorwochen angeschlagen und es gibt bisher noch keine technischen Anzeichen für eine kurzfristige Stimmungsverbesserung. Aus technischer Sicht startete der EURO Stoxx 50-Future Anfang Juni 2019 (Start: 3.230) einen Hausse-Trendkanal (Aufwärtstrendlinie im Juli gebrochen) und stieg bis Juli 2019 auf 3.569. Anschliessend ging der Future in eine normale, mittelfristige Konsolidierung in Form eines Broadening Tops über. Zuletzt rutschte der Future mit Verkaufssignalen unter die Zone bei 3.460 und fiel anschliessend auf die übergeordnete Support-Zone 3.230-3.245 (hier liegt die
200-Tage Linie im EURO Stoxx 50-Index). Seitdem läuft eine Stabilsierung in Form eines Trading-Markets (Trading-Range 3.245 – 3.377). Das Abprallen an der 10-Tage Linie deutet
nun eine zeitliche Ausdehnung der laufenden Trading-Range unter der 10-Tage Linie an.

Indizes in diesem Artikel

EURO STOXX 50 3'334.25
-1.17%

Finanzen.net News

pagehit