19.08.2019 11:30:53

EURO STOXX 50-Future: Trading-Range arbeitet

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

In der letzten Wochen haben der EURO STOXX 50-Future 5 und der DAX-Future 120 Punkte verloren. In der neuen Woche werden bei den Konjunkturdaten unter anderem die Juli-EWU Verbraucherpreise (19.8), die Juni-EWU-Bauproduktion (20.08), die Juli-USA Wiederverkäufe Häuser (21.08), die Aug.-EWU/USA Markit PMIs, die Juli-USA Frühindikatoren, das Aug.-EWU-Verbrauchervertrauen (alle 22.08.) und der Juli-USA Verkauf neuer Häuser (23.08.) erwartet. Zusätzlich sollte der Fokus auf den Sitzungsprotokollen der Fed (21.08) und der EZB (22.08) liegen. In Summe dürfte die hohe (Intraday-)Volatilität der Vorwoche nachlassen und die neue Woche mit einem Mixed Picture an den europäischen Aktienmärkten starten.

Aus technischer Sicht war der EURO STOXX 50-Future mit einem (Trading-)Verkaufssignal Anfang August aus der vorherigen (Trading-)Top-Formation herausgefallen. Danach sorgte der beschleunigte kurzfristige Abwärtstrend für einen Kursrutsch bis auf die Support-Zone um 3.230. Vor dem Hintergrund der kurzfristig überverkauften Lage kam es zu einer Stabilisierung in Form einer Trading-Range (Support um 3.230; Resistance um 3.380). Da am Donnerstag der Versuch, diese Trading-Range mit einem weiteren Trading-Verkaufssignal nach unten zu verlassen, scheiterte, wurde die Support-Zone bestätigt und der Future ist wieder in die Mitte der Trading-Range zurückgelaufen. Als Konsequenz sollte der Future auch zum Wochenstart in dieser Trading-Range bleiben, wobei jetzt mit einem positiven Grundton eine Kursetablierung oberhalb der 10-Tage-Linie auf der technischen Tagesordnung steht.

Produktidee: Faktor-Zertifikate

Valor Typ Basiswert Faktor
34115702 Long EURO STOXX 50 Index  8

Indizes in diesem Artikel

EURO STOXX 50 3'568.41
0.44%

Finanzen.net News

pagehit