14.02.2020 08:50:43

EURO STOXX 50-Future: Technische Doppelstrategie

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

An den europäischen Aktienmärkten kam es – nach zwei Wochen Hausse-Stimmung – nach den neuen Unsicherheiten aufgrund des Coronavirus, stabilen Long-Bond-Futrues, einem erneut schwächeren Euro (vs. US-Dollar) und einer leichteren Wall Street-Eröffnung zu eine Konsolidierungstag. Hierbei setzt sich die (moderate) relative Schwäche von den europäischen Sektoren – mit „China-Sorgen“ – wie dem STOXX Oil & Gas (-0,9%; Trading am Support bei 300) und dem STOXX Food & Bev. (-1,1%; 200-Tage Linie im Fokus) fort. Demgegenüber behauptete der STOXX Insurance (+0,2%; intakte Aufwärtsbewegung) seine laufende relative Stärke. In Summe deutet die kurzfristige Marktbreite bei den europäischen Blue-Chips und Sektoren aber auch für den Wochenausklang eine Fortsetzung der freundlichen Grundstimmung an den europäischen Aktienmärkten an.

Aus technischer Sicht war der EURO STOXX 50-Future bis Dezember 2020 auf ein Hoch bei 3.800 gestiegen. Hier etablierte sich eine Resistance. Ende Januar 2020 gab es nach einer Seitwärtsbewegung ein kurzfristigen Abwärtstrend inkl. Mini-Sell-Off bis auf 3.607. Seitdem läuft eine – von einem hohen kurzfristigen Aufwärtsmomentumg geprägte – Aufwärtsrallye. Zuletzt hat der Future die alte Trading-Range (unterhalb dem Resistance um 3.800) mit einem Trading-Kaufsignal verlassen. Der Future arbeitet damit an der Etablierung eines neuen mittelfristigen Aufwärtstrend, wobei das Aufwärtsmomentum aber deutlich geringer als während der Rallye der letzten Handelstage sein wird. Zum Wochenschluss steht zunächst die Verteidigung des Kursniveaus der Aufwärtsrallye auf der technischen Tagesordnung.

Produktidee: Faktor-Zertifikate

Valor Typ Basiswert Faktor
34115702 Long EURO STOXX 50 Index  8

Indizes in diesem Artikel

EURO STOXX 50 3'572.51
-2.07%

Finanzen.net News

pagehit
;