22.05.2019 12:00:56

EURO Stoxx 50-Future: Im Trading-Markt

Begleitet von anhaltenden Schlagzeilen zum US/chin. Handelsstreit (diesmal: temporäre Lockerung des USA-Huawei-Bann für 90 Tage) und einer leichten Gegenbewegung bei den europ. Zinsen und beim US-Dollar vs. Renminbi gab es an den europ. Aktienmärkten im Dienstagshandel einen Stabilsierungstag. Dabei weitete sich die Marktaufspaltung zwischen relative starken und relative schwachen (Stoxx-)Sektorindizes und europ. Blue Chips aus. Z.B. festigten Adidas (+2,9%; neue All-Time Highs) und SAP (+1,7%; in der normalen, trendbestätigende Konsolidierung unterhalb von €117,0) ihre Aufwärtstrends. Demggü. blieben Unibail-Rodamco-Westfield (-0,5%; Support um €140,0 wackelt) und Intesa Sanpaolo (-0,7%; Support-Zone um €1,86 rückt in den Fokus) in Ihren Baisse- bzw. kurzfr. Abwärtstrends. In Summe deutet der Split in der kurzfr. Marktbreite bei den europ. Blue-Chips eine Ausweitung des laufenden Trading-Marktes an den europ. Aktienmärkten an.

Aus tech. Sicht durchlief der EURO Stoxx 50-Future im ersten Quartal einen Recovery-Aufwärtstrendkanal. Dabei stieg er von 2814 bis Anfang Mai ´19 auf 3468. Es entstand eine mittelfr. überkaufte Lage. Als Reaktion darauf startete eine normale Konsolidierung in Form eines Trading-Marktes. Hierbei liegt eine Trading-Range zwischen der gestaffelten Support-Zone zw. 3200 bis 3275 und der Resistance bei 3468 vor. Zzt. pendelt der Future um die 10-Tage Linie in der Mitte dieser Trading-Range. Bisher fehlen neue tech. Signale, die einen Abschluss des Trading-Marktes (nach oben oder unten) andeuten. Deshalb bleibt der konservative Verkauf von Juli-Euro-Stoxx 50-Puts, Basis 3000 von Interesse.

Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Indizes in diesem Artikel

EURO STOXX 50 3'438.18
1.62%

Finanzen.net News

pagehit