23.08.2019 10:30:50

Euro-Bund-Future – Trendlinie gebrochen

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Der Euro-Bund-Future weist einen intakten mittel- und langfristigen Aufwärtstrend auf. Zuletzt haussierte der Kontrakt nach einer Trendbeschleunigung bis auf ein Rekordhoch bei 179,66 Punkten. Dort formte er am 16. August eine Bearish-Harami-Kerze im Tageschart, die eine Konsolidierung einleitete. Mit dem gestern erfolgten Bruch der mehrwöchigen beschleunigten Aufwärtstrendlinie steigt die Wahrscheinlichkeit für einen deutlicheren Rücksetzer an. Der MACD-Indikator generierte dabei ein Verkaufssignal. Im Fokus steht aktuell der Support bei 177,56-177,68 Punkten. Darunter entstünde ein bearishes Anschlusssignal mit möglichen nächsten Zielen bei 177,22 Punkten und 176,38/176,45 Punkten. Die Unterschreitung der letztgenannten Zone würde die mittelfristig relevante Unterstützungszone bei 173,49-174,92 Punkten als potenzielles Ziel aktivieren. Mit Blick auf die Oberseite stellt das Hoch des gestrigen Outside Day bei 178,94 Punkten eine kritische Hürde dar. Deren Überwindung würde einen erneuten unmittelbaren Test des Hochs bei 179,66 Punkten nahelegen. Zur Erzeugung eines prozyklischen Anschlusssignals im Rahmen des übergeordneten Aufwärtstrends bedürfte es eines Anstieges darüber per Tagesschluss. Potenzielle Ziele lauten im Erfolgsfall 180,83 Punkte und 183,10 Punkte.

Finanzen.net News

pagehit