17.06.2019 09:40:27

Euro Bund Future – rückschlagsgefährdet

Der Euro-Bund-Future weist in allen relevanten Zeitebenen einen intakten Aufwärtstrend auf. Am 7. Juni hatte der Zinskontrakt ein Verlaufshoch bei 171,80 Punkten verzeichnet und war anschliessend in den kurzfristigen Konsolidierungsmodus übergegangen. Am Freitag konnte er schliesslich im Tagesverlauf bis auf ein Allzeithoch im Kontrakt bei 171,99 Punkten vorstossen. Dort einsetzende Gewinnmitnahmen führten die Notierung jedoch bis zum Handelsschluss wieder zurück unter das letzte Verlaufshoch. Der gesehene Fehlausbruch liefert gemeinsam mit einer extrem überkauften Markttechnik ein Warnsignal für eine mögliche Ausdehnung der Konsolidierung oder auch eine deutlichere Abwärtskorrektur. Entsprechend erscheint für kurzfristig orientierte Anleger das engmaschige Nachziehen von Stops bei bestehenden Long-Positionen sinnvoll, um aufgelaufene Buchgewinne zu schützen. Auf der Unterseite steht die Supportzone bei 170,64-170,98 Punkten im Fokus. Rücksetzer in diese Zone hinein können als Verschnaufpause im Aufwärtstrend interpretiert werden. Darunter wäre hingegen eine ausgeprägte mehrwöchige Korrektur in Richtung 169,91 Punkte und eventuell 168,62-169,26 Punkte zu favorisieren. Erst darunter würde sich das mittelfristige Chartbild beginnen einzutrüben. Ein dynamischer Anstieg über 171,99 Punkte, insbesondere per Tagesschluss, würde das Konsolidierungsszenario negieren und eine unmittelbare Fortsetzung der Kursrally in Richtung 173,58 Punkte ermöglichen.

Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Finanzen.net News

pagehit