16.10.2019 10:30:35

Drägerwerk – Hürde genommen

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Die Aktie des Medizin- und Sicherheitstechnikkonzerns Drägerwerk (WKN: 555063) bewegt sich ausgehend von einem im Juni 2017 bei 107,00 EUR verzeichneten 2-Jahres-Hoch in einem intakten langfristigen Abwärtstrend. Das Papier markierte im August dieses Jahres ein 9-Jahres-Tief bei 38,32 EUR und startete dort einen Erholungstrend. Im Rahmen der ersten Aufwärtswelle traf der Kurs auf Widerstand in Gestalt der 200-Tage-Linie und vollzog einen deutlichen Rücksetzer. Der Ausbildung eines höheren Tiefs bei 40,18 EUR folgte schliesslich im gestrigen Handel der dynamische und von hohem Volumen begleitete Ausbruch über das bedeutende Widerstandscluster, welches aus der 200-Tage-Linie, dem Reaktionshoch bei 48,64 EUR sowie der längerfristigen Abwärtstrendlinie vom Hoch aus dem Oktober 2017 abzuleiten ist. Dieses bullishe Signal macht eine Ausdehnung des mittelfristigen Aufwärtstrends in Richtung 54,53 EUR und 56,88/57,85 EUR wahrscheinlich. Es bedarf eines nachhaltigen Anstieges über die letztgenannte Widerstandszone, um den übergeordneten Abwärtstrend zu brechen und einen Hinweis für eine mögliche längerfristige Bodenbildung zu erhalten. Potenzielle nächste Ziele lauten im Erfolgsfall 64,56 EUR, 67,20 EUR und 72,66/73,00 EUR. Mögliche Rücksetzer in Richtung der nächsten Unterstützungszone bei 47,36-49,14 EUR gefährden das konstruktive Chartbild nicht. Bearishe Signale entstünden unterhalb des Konsolidierungstiefs bei 44,70 EUR sowie mit einem Rutsch unter die Supportzone bei 38,32/40,18 EUR.

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit
FinanzenNet.Finando.Web.Core.Areas.Article.ViewModels.News.DetailsViewModel FinanzenNet.Finando.Web.Core.Extensions.VueComponent ;