13.12.2018 10:28:55

Deutsche Bank: Trader Cockpit

+++ Gesundheitskonzern Fresenius verabschiedet sich von Mittelfristzielen für 2020 Put: 40999210 +++ Versicherungsriese AXA kauft zusammen mit Allianz den Telekomspezialisten Altice Call: 41000238 +++ BMW-Finanzchef rechnet 2019 mit Gegenwind beim Ergebnis Put: 40998724 +++ Wohnungskonzern Vonovia erhöht Ausblick und Dividende Call: 40999867 +++

Ausgewählte Anlagen (Top / Flop - Performance der letzten zwei Wochen in %)

Quelle: Infront

Implizite Volatilität

Quelle: Infront

Aktuelle Hebelprodukte

Jetzt kostenlos Trader-Cockpit-Abo sichern. Klicken Sie hier

Trading-Termine

Produktvorstellung by payoff.ch

SAP: Mit neuem Deal in eine wachstumsstarke Zukunft

Dieter Haas, Redaktionsleiter payoff.ch

Für USD 8 Mrd. heimste sich Europas grösster Softwarekonzern die US-Firma Qualtrics ein. Mit der bisher zweitgrössten Übernahme in der Unternehmensgeschichte bauen die Deutschen ihr Geschäft im schnell wachsenden Experience-Management- Bereich weiter aus. Mit der Software von Qualtrics lassen sich zum Beispiel Daten von Kunden und Mitarbeitern sammeln und in Echtzeit analysieren. Nach Ansicht von Finanzchef Luka Mucic wird SAP nach der Akquisition schnell in der Lage sein, Wachstum und Gewinne zu steigern. Eine Verwässerung der Rendite ist derweil nicht zu befürchten. Die Marge werde 2019 ausgebaut, kündigte Mucic jüngst auf einer Konferenz in Barcelona an. Einen wesentlichen Beitrag zum Gewinn leistet auch das Cloud-Geschäft, welches inzwischen der Wachstumstreiber im Konzern ist. Dies zeigte sich zuletzt im dritten Quartal. Aufgrund einer hohen Nachfrage nach der digitalen Wolke hob SAP zum dritten Mal in diesem Jahr seine Prognose für das Gesamtjahr an. «SAP ist das am stärksten wachsende Unternehmen in der Cloud», gibt CEO Bill McDermott selbstbewusst zu Protokoll. Im Börsenjahr 2018 konnte sich die SAP-Aktie gegen den Markt stemmen, musste aber ebenfalls leicht Federn lassen. Aktuell steht ein Minus von 5% zu Buche. Aus charttechnischer Sicht hat der Titel nun Chancen in der Support-Zone um EUR 85/83 einen Boden auszubilden. Geht zudem die operative Strategie des Softwarekonzerns weiter auf, könnte das DAX-Mitglied wieder Fahrt aufnehmen. Mit dem Call Warrant (Valor 40999630) lässt sich auf eine Kurswende setzen. Wer allerdings davon ausgeht, dass die Korrektur noch nicht ausgestanden ist, der ist mit dem Put (Valor 40999621) gut beraten.

Quelle: Infront
Redaktions- und Datenstand: Montag, 10. Dezember 2018, 08:00 Uhr

Impressum / Disclaimer
Redaktionsschluss 10. Dezember 2018, 10:30 Uhr. Herausgeber: Deutsche Bank AG / Zweigniederlassung Zürich, X-markets Schweiz, Uraniastrasse 9, 8001 Zürich; Web: www.xmarkets.ch E-Mail: x-markets.ch@db.com; Telefon: 044 227 34 20. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche auf der angegebenen Linie aufgezeichnet werden. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis einverstanden sind. Das vorliegende Dokument wurde von der Derivative Partners AG erstellt. Die redaktionellen Aussagen reflektieren allein die Meinung der Derivative Partners Media AG. Für die Richtigkeit oder den Eintritt der in diesem Dokument enthaltenen Prognosen sowie dafür, dass sich die Produkte für die Umsetzung hier beschriebener Anlagestrategien überhaupt oder besonders gut eignen, wird keine Gewähr übernommen. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage des jeweiligen Vereinfachten Verkaufsprospekts getroffen werden. Alle Meinungsaussagen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wie im Vereinfachten Verkaufsprospekt beschrieben, ist der Vertrieb von diesen Produkten in verschiedenen Rechtsordnungen eingeschränkt. Insbesondere dürfen die Produkte weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an bzw. zugunsten von US-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Grossbritannien, Kanada, Japan oder im EWR sowie seine Übermittlung an US-Personen sind untersagt. Das vorliegende Dokument stellt keinen Emissionsprospekt gem. Art. 652a bzw. 1156 OR, kein Kotierungsinserat und keinen vereinfachten Prospekt gem. Art. 5 Abs. 2 des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) dar und ist nicht als Offerte oder Empfehlung zum Erwerb von Finanzprodukten zu verstehen. Emittent: Deutsche Bank AG. Emittenten-/Bonitätsrisiko: Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten besteht das Risiko des Totalverlustes des eingesetzten Kapitals. Die vollständigen Angaben zu den Produkten, insbesondere zu den Emissionsbedingungen, zur Struktur der Produkte und den mit einer Investition in die Produkte verbundenen Risiken sowie Angaben zur Emittentin sind dem jeweiligen indikativen bzw. definitiven Vereinfachten Verkaufsprospekt und den Emissionsbedingungen zu entnehmen. Diese Dokumente sind bei der Deutsche Bank AG, Frankfurt, Zweigneiderlassung Zürich, Postfach 3604, 8021 Zürich kostenfrei erhältlich oder können unter http://www.xmarkets.ch heruntergeladen werden. Die Angaben in diesem Dokument erfolgen ohne Gewähr.


Bildquelle: Deutsche Bank, Deutsche Bank, Deutsche Bank , Deutsche Bank , Deutsche Bank, Deutsche Bank

Finanzen.net News

pagehit