14.08.2019 11:30:03

DAX Future: Suppport-Zone bestätigt

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Begleitet von einer Entspannung des US/chin.-Handeslstreits (Zollaufschiebung für neue 10%-Zölle bis 15. Dezember; Ankündigung telefonischer Handelsgespräche in zwei Wochen) gab es begleitet von einer Gegenbewegung des chinesischen Yuan (fester gegenüber US-Dollar) einen ausgeprägten Erholungstag an der Wall Street und den europäischen Aktienmärkten. Bei den europäischen Sektoren kam es unter anderem zu Short-Coverings beim Stoxx Basic Resources (+2,0%; Support um 380 behauptet) und dem Stoxx Oil & Gas (+1,7%; Support um 291 behauptet). Der Stoxx Real Estate (-0,6%; seit April im Abwärtstrend) schloss sich demgegenüber nicht der freundlichen Tagestendenz an. In Summe hat sich die kurzfristige Marktbreite – begleitet von zuletzt erhöhter (Intraday-)Volatilität ausgelöst durch den intensiven Makro-Newsflow – durch den Recovery-Tag verbessert und es liegt nun eine neutrale kurzfristige Stimmung an den europäischen Aktienmärkten vor.

Aus technischer Sicht war der DAX im Juli 2019 auf ein Hoch bei 12.650 gestiegen. Seitdem schwächte sich das Aufwärtsmomentum ab und der Future fiel nach einer Trading-Top-Formation Ende Juli 2019 mit einem Verkaufssignal unter den Support bei 12.182. Es folgte der Rutsch zurück auf die mittelfristige Support-Zone 11.435 – 11.579 (im DAX-Performance- Index zurück an die 200-Tage Linie). Hier nutzte der Future – bei fallenden Volumina – eine erste Stabilisierungschance und eröffnete einen Trading-Markt zw. 11.435 und 11.850. Der Future hat im gestrigen Tageshandel erneut die Support-Zone behauptet. Sollte der Future über die Resistance-Zone um 11.850 steigen und sich oberhalb der 10-Tage-Linie etablieren, würde eine kurzfristige technische Recovery in Gang kommen.

Indizes in diesem Artikel

DAX 11'611.51
-1.15%

Finanzen.net News

pagehit