11.09.2019 11:30:25

DAX-Future: (Sektor-)Switches zwischen Lagger und Leader

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Trotz der leichteren Wall Street-Eröffung konnten die europäischen Aktienmärkte im Dienstagshandel – auch nach der Vorwochenrallye – ihren freundlichen Grundton durchhalten. Neben der Erwartung an ausgeprägte monetäre Impulse durch die EZB (Sitzung am Donnerstag d. 12.09.19) sorgen besonders Switches zwischen den Sektoren aber auch den Blue-Chips für diese Tendenz. Hierbei waren die in 2019 als Top-Sektorperformer aufgefallenen STOXX Food & Beverage (-1,1% / in ´19 bisher +29,9%) und STOXX HealthCare (-1,2% / in 2019 bisher +15,9%) von Take Profits belegt. Demgegenüber war z.B. der STOXX Banks (+2,3% / in 2019 bisher -1,1%) ein Gewinner der Switches. Trotz dieses veränderten Verhaltens der Marktteilnehmer zeigt die kurzfristige Marktbreite unter den europäischen Blue-Chips, dass die europäischen Aktienmärkte ihre freundliche Stimmung bis zu EZB-Sitzung durchhalten sollten. Aus technischer Sicht hat der DAX-Future – nach Abschluss der Trading-Bodenformation (Trading-Kopf-Schulter-Kaufformation (Nackenlinie bei 11.860)) mit Trading-Kaufsignal – einen Aufwärtstrend etalbiert. Dieser liegt aktuell – unterhalb der steigenden 10-Tage-Linie – bei ca. 11.850. In den letzten zwei Handelswochen hatte sich ein beschleunigter kurzfristiger Aufwärtstrend (Kursansteig: 11.474 – 12.350; Trendlinie bei ca. 12.175) ergeben. Vor dem Hintergrund der kurzfristig leicht überkauften Lage sollte einkalkuliert werden, dass der Future nach dem „Warten auf die EZB“ (siehe Handelsvolumina im Chart) den beschleunigten, kurzfristigen Aufwärtstrend nur schwer durchhalten wird.

Aktien Top Flop

Keine Aktien verfügbar.

Indizes in diesem Artikel

DAX 12'468.01
0.08%

Finanzen.net News

pagehit