15.10.2019 11:30:55

DAX-Future: Gestaffelte Resistance Zone 12.480 – 12.599

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Begleitet von stabilen europäischen Long-Bonds sind die europäischen Aktienmärkte – nach der Rallye der Vowoche – mit einer stabilen Tendenz in die neue Woche gestartet. Als Konsequnez sollte der letzte Newflow bezüglich der Brexit-Verhandlungen und der Zwischenstand beim US- /chinesischen Handelskonflikt verarbeitet sein. Trotz der Spannungen in Syrien /am Golf konnte aber STOXX Oil & Gas (-1,0%) seine relative Schwäche im europäischen Sektorvergleich weiterhin nicht beenden. Auch nach den Kursgewinne der letzten Handelstage signalisiert die kurzfristige Markbreite unter den europäischen Blue-Chips, dass die anstehenden normalen Konsolidierungstage (mit reduzierter Intraday-Vola und reduzierten Handelsvolumina) die freundliche Grundstimmung (an den europäischen Aktienmärkten) nicht verändern sollten.

Aus technischer Sicht war der DAX-Future aus dem feinen Aufwärstrend (Aug./Sep. 2019) zur Seite in eine Trading-Range herausgelaufen. Diese Trading-Range wird einerseits durch die gestaffelte Resistance-Zone von 12.480 – 12.599 (im Umfeld der Jahrestops) und andererseits durch den Support um 12.127 begrenzt. Nachdem der Future – durch den News-Flow bzw. des US-/chinesischen Handelskonflikts – mit Take-Profit- und Trading-Verkaufssignalen bis auf den alten Support um 11.800 gedrückt wurde, ergab sich dort eine Stabilisierung. Erneute war es der Newsflow bzw. US-/chinesischen Handelskonflikt, der den Future mit einem Trading-Kaufsignal und einer Rallye wieder in die alte Trading-Range und bis an die gestaffelte Support-Zone geführt hat. Vor dem Hintergrund der kurzfristig leicht überkauften Lage deuten sich jetzt – bei reduzierten Handelsvolumina – Konsolidierungstage direkt an gestaffelten Resistance-Zone (12.480 – 12.599) an.

Indizes in diesem Artikel

DAX 13'207.01
-0.26%

Finanzen.net News

pagehit
FinanzenNet.Finando.Web.Core.Areas.Article.ViewModels.News.DetailsViewModel FinanzenNet.Finando.Web.Core.Extensions.VueComponent ;