12.07.2018 11:34:19

DAX Future: Resistance-Zone arbeitet

Die Möglichkeit einer deutlichen Ausweitung zukünftiger U.S./China-Zölle und eine Wiederaufnahme der Yuan-Abwertung (ggü. dem US-Dollar) sorgten im Mittwochshandel für
Gewinnmitnahmen an der Wall Street und in Europa. Dabei griffen China-Newsflow sensitive Sektoren wie z. B. der Stoxx Europe Automobiles (-1,7%; im mittelfr. Abwärtstrend) und Stoxx Europe Basic Resources (-3,1%; 200-Tage Linie wackelt) ihre laufende Relative Schwäche auf. Demggü. gab es moderate Switches in defensivere Sektoren wie z. B. den Stoxx Europe Food & Beverages (-0,1%; bleibt über der 200-Tage Linie) und den Stoxx Europe Utilities (-0,3%). In Summe deutet die Wiederaufnahme der Sektorrotation den Übergang in eine neutrale kurzfr. Stimmung an den europ. Aktienmärkten im Vorfeld der Q2-US-Berichtsaison an. Aus tech. Sicht erreichte der DAX-Future im Jan. ´18 sein All-Time High bei 13574. Danach ging er in die laufende mittelfr. Seitwärtspendelbewegung über. Dabei haben sich mittlerweile zwei Zonen herausgebildet. Die untere Zone liegt zzt. zwischen dem Support bei 11720 und der Resistance-Zone um 12600. Die obere Zone bei 12600 bis zur Resistance bei 13186. Ende Juni war der DAX-Future in einer Konsolidierung zurück in die untere Zone gerutscht. Bei der laufenden Stabilisierung ist er nun zurück an die Resistance-Zone um 12600 gestiegen. Der gestrige Handelstag zeigt, dass die Resistance zunächst arbeitet. Damit deutet sich ein kurzfr. Trading-Markt zwischen 12087 und 12630 an.

Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Indizes in diesem Artikel

DAX 12'686.29
-0.62%

Finanzen.net News

pagehit