SMI 11’124 -0.5%  SPI 14’288 -0.5%  Dow 34’743 -0.1%  DAX 15’400 0.0%  Euro 1.0945 0.1%  EStoxx50 4’023 -0.3%  Gold 1’835 0.0%  Bitcoin 49’723 -1.1%  Dollar 0.9017 0.0%  Öl 68.1 -0.2% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Rote Zahlen 30.04.2021 15:56:37

Wisekey-Aktie fällt: Wisekey weist Verlust in Millionenhöhe aus

Der Cybersecurity-Anbieter Wisekey ist im Geschäftsjahr 2020 wieder tief in die roten Zahlen gerutscht.

Das Unternehmen hat einen Betriebsverlust von 18,5 Millionen Dollar erlitten. Unter dem Strich resultierte ein Verlust von 28,7 Millionen.

Der Umsatz kam mit 14,8 Millionen US-Dollar deutlich unter dem zuletzt im Herbst genannten Ziel von 17 bi 18,5 Millionen liegen. Wisekey begründet das in einer Mitteilung vom Freitag mit der Coronapandemie, die die Lieferketten weltweit unterbrochen habe, sowie mit den handelspolitischen Spannungen zwischen den USA und China.

Das Unternehmen habe seine Verwaltungskosten allerdings im Berichtsjahr um 32 Prozent senken können und das Jahr mit einer "starken Cash-Position beendet", wird Wisekey-Chef Carlos Moreira in der Mitteilung zitiert.

2020 sei für Wisekey ein transformatives Jahr gewesen, in dem erhebliche Investitionen in Forschung und Entwicklung getätigt worden seien, so Moreira weiter. Man habe etwa die Fähigkeiten der Firma im Bereich künstliche Intelligenz erweitert. Dieses Gebiet sei die eigentlich treibende Kraft hinter der IoT-Technologie. Zudem sei das Produktportfolio erweitert worden.

Gut positioniert für 2021

Das aktuelle Jahr sei bisher sehr stark verlaufen, wird Moreira weiter zitiert. Er erwarte, dass Wisekey 2021 im aufstrebenden Markt für Cybersecure Automation für den AIoT-Markt gut positioniert sei, um die Margen zu verbessern, die Umsätze zu steigern und damit höhere Renditen für die Aktionäre zu erzielen, so Moreira weiter.

Aufgrund der soliden Umsatzpipeline für die Jahre 2021 bis 2023 und der Wachstumsstrategie, die zusätzliche Investitionen und verstärkte Marketinganstrengungen beinhalte, sei Wisekey bereit, Wachstumschancen zu nutzen. Ziel sei es, neue Umsatzströme zu schaffen und das Wachstum organisch und durch Zukäufe fortzusetzen.

Für 2021 dürften laut der Mitteilung die Verwaltungskosten wieder ansteigen, da vor allem reisebezogene Kosten wieder auf das Vor-Corona-Niveau zurückehren würden. Weil die Firma ihre Kosten allerdings gedrosselt hat, dürften sie laut der Meldung in den kommenden Jahren sinken, heisst es.

Die Wisekey-Aktie verliert am Freitag in Zürich zeitweise 5,22 Prozent auf 1,635 Franken.

tv/ra

Genf (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: Screenshot,Wisekey


Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Krypto-Talk: Auf dem Weg zu aktiv gemanagten Krypto-Investments

Worin bestehen die Chancen und das Potential von aktiv verwalteten Krypto-Anlagen? Heute zu Gast ist Dr. Mattia L. Rattaggi – Verwaltungsratspräsident der FiCAS AG. Im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss gibt er Einblicke warum eine aktive Verwaltung im jetzigen Krypto-Umfeld für Anlegerinnen und Anleger eine wichtige Rolle spielt. Ob die Schweiz, weiterhin ihre Pionierrolle als Krypto-Nation halten kann und warum man nicht den Fehler begehen sollte von Bitcoin & Co zu sprechen, darüber berichtet Dr. Mattia Rattaggi weiter.

Krypto-Talk: Auf dem Weg zu aktiv gemanagten Krypto-Investments | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Wisekey 1.37 -6.19% Wisekey

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit