<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Rückgang verzeichnet 12.04.2019 11:11:47

VW-Konzern setzt wegen schwachen China-Verkäufen weniger ab

VW-Konzern setzt wegen schwachen China-Verkäufen weniger ab

Der Gesamtabsatz fiel um 4,3 Prozent auf 998.900 Einheiten, wie die Wolfsburger mitteilten. Seit Januar wurden damit 2,606 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert, ein Minus von 2,8 Prozent.

Davon waren im Monat 923.300 Pkw der Marken VW, Audi, Skoda, Seat und Porsche und 73.800 Nutzfahrzeuge (VW, MAN, Scania). Das entspricht im Jahresvergleich minus 5,0 Prozent bzw plus 6,2 Prozent.

Im wichtigen Absatzmarkt China inklusive Hongkong verkaufte der Konzern mit 324.900 Fahrzeugen 9,4 Prozent weniger als zwölf Monate zuvor. Seit Jahresbeginn betrug der Rückgang 6,3 Prozent. In Europa gingen 483.100 Fahrzeuge an die Kunden, ein Plus von 0,6 Prozent, davon in Deutschland 133.100 (plus 2,4 Prozent). In den USA steigerte der VW-Konzern den Absatz um 8,2 Prozent auf 62.500 Fahrzeuge.

"Wir schliessen das wie erwartet herausfordernde erste Quartal mit mehr als 2,6 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen und hohen Auftragsbeständen ab und blicken etwas optimistischer vor allem auf die zweite Jahreshälfte", so VW-Vertriebschef Christian Dahlheim laut Mitteilung.

WOLFSBURG (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: nitpicker / Shutterstock.com,VW,InnaFelker / Shutterstock.com