<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Begrenzte Auswirkungen 20.04.2020 13:32:43

Vivendi lässt Coronavirus-Pandemie weitgehend kalt - Aktie legt zu

Vivendi lässt Coronavirus-Pandemie weitgehend kalt - Aktie legt zu

Der Quartalsumsatz legte von 3,46 Milliarden auf 3,87 Milliarden Euro zu, wie die Gesellschaft am Montag mitteilte. Die Universal Music Group trug 1,77 Milliarden zum Quartalsumsatz bei, im Vorjahresquartal waren es 1,5 Milliarden Euro. Die Coronavirus-Pandemie habe insgesamt nur begrenzte Auswirkungen auf die Einnahmen im Quartal gehabt, obwohl einige Tochtergesellschaften wie Havas Group, Editis und Vivendi Village im März einen Umsatzrückgang verzeichneten, der auch im zweiten Quartal anhalten werde, hiess es weiter von der Vivendi SA.

Nach dem Abschluss des Verkaufs des 10-prozentigen Anteils an der Musiktochter Universal Music Group am 31. März an ein Konsortium, welches vom chinesischen Internetriesen Tencent Holdings Ltd angeführt wird, habe man eine Cash-Position von 4,8 Milliarden Euro gehabt. Bei der Transaktion wurde die Tochter mit einem Unternehmenswert von 30 Milliarden Euro für 100 Prozent der Anteile taxiert. Das Käuferkonsortium besitzt eine Option zum Erwerb weiterer 10 Prozent an UMG bis zum 15. Januar 2021.

Die Aktien des französischen Medienkonzerns legen am Montag nach Zahlen zu. Der Kurs stieg in Paris zeitweise um 3,59 Prozent auf 21,37 Euro.

Von Mauro Orru

PARIS (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: ERIC PIERMONT/AFP/Getty Images