Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
SMI 10'138 -1.6%  SPI 13'015 -1.5%  Dow 29'590 -1.6%  DAX 12'284 -2.0%  Euro 0.9510 -1.1%  EStoxx50 3'349 -2.3%  Gold 1'644 -1.6%  Bitcoin 18'639 -1.7%  Dollar 0.9815 0.0%  Öl 86.6 -4.1% 
01.11.2019 14:23:50

Umweltbundesamt warnt vor Recycling-Notstand bei Windrädern

BERLIN (Dow Jones)--Beim Recycling alter Windenergieanlagen bahnt sich laut einer Studie des Umweltbundesamtes (UBA) ein Engpass an. Während sich die Anlagenbestandteile Beton, Stahl, Kupfer und Aluminium gut verarbeiten ließen, gebe es beim zukünftigen Recycling der Rotorblätter Ungewissheit, teilte die Behörde in Dessau mit. Ab 2024 fielen bis zu 70.000 Tonnen der faserverstärkten Kunststoffe pro Jahr an. In Deutschland gibt es laut UBA aber bislang nur eine einzige Verwertungsanlage für solche Abfälle, zu wenig für diesen Umfang.

Ursache für den Engpass ist, dass ab Ende 2020 erstmals Anlagen aus der 20-jährigen Förderung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetze (EEG) herausfallen. Dadurch ist laut der Studie ab 2021 mit einem verstärkten Rückbau und Austausch älterer Windräder zu rechnen. Hierfür gebe es bislang wenig Erfahrung. Zudem gebe es vor allem ab Mitte der zwanziger Jahre erhebliche Finanzierungslücken. Für 2038 - das Jahr des geplanten Kohleausstiegs - wird eine Lücke von über 300 Millionen Euro prognostiziert.

"Bund und Länder sollten zügig Leitlinien für den Rückbau von Windenergieanlagen erarbeiten", forderte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger. Es brauche klare Vorgaben, "um Mensch und Umwelt zu schützen und die Materialien wertvoll zu recyceln".

Beim Bau von Windrädern kommen in Deutschland insbesondere glasfaserverstärkte Kunststoffe zum Einsatz, bei sehr langen Rotorblattlängen auch häufig kohlenstoffverstärkte Kunststoffe. Die Studie geht davon aus, dass von letzteren Materialien etwa 270 Kilogramm pro Megawatt nötig sind.

Link zum Abschlussbericht: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1410/publikationen/2019_10_09_texte_117-2019_uba_weacycle_mit_summary_and_abstract_170719_final_v4_pdfua.pdf

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/flf

(END) Dow Jones Newswires

November 01, 2019 09:24 ET (13:24 GMT)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.


Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 11'270.31 8.13 USSMMU
SMI-Kurs: 10'137.78 23.09.2022 17:31:00
Long 9'756.27 19.17 S2BMIU
Long 9'400.90 11.55 SMIFBU
Long 8'680.98 6.37 OSSMMU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit